Donnerstag, 10. März 2016

Teekanne
Gestern Abend war ich mit der Frauengruppe in Düsseldorf zur Betriebsbesichtigung der Firma Teekanne. Gerne erfreue ich die Gruppe mit kleinen Nettigkeiten. So fiel mir diesmal unsere Framelitsform der Teekanne für diesen Anlass ein. Also kurz nachgefragt, wieviele Personen wir sein werden (diesmal durften auch die Männer mit) und ran an die Big-Shot.
Darunter verbirgt sich je eine Mini-R-S Schokolade.

Aber das war ja noch längst nicht Alles! Die Platten meiner Big-Shot weisen starke Gebrauchspuren auf, sodass ich das auszustanzende Papier relativ passend zuschneide.Damit hatte ich also ganz viele kleine Negativformen, die mich inspirierten Etwas auzuprobieren.
Ich habe sie über- und aneindergeklebt. Die Teekannenform habe ich dabei immer schön frei gelassen. Darunter hatte ich einen Bogen Flüsterweißen Farbkarton. Außerhalb des Farbkartons habe ich einzelne Teekannenrohlinge am Schmierpapier fixiert. Anschließend habe ich in Minzmakrone und mit Hilfe der schönen weichen Rolle aus dem Projektset Etwas ganz Besonderes (Art.Nr.: 140590) Farbe darübergerollt:
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich:
Mein selbst gemachtes Designerpapier in DinA 4 Größe. Was mache ich damit? Ich habe das Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten genommen und eine Tüte daraus gemacht:
Als Füllung halte ich eine Tüte losen Tee für sehr stilecht verpackt. ;-) Ausdekorieren kann ich ja immer noch. Ich hatte nur Gestern keine Zeit mehr. Mein Mann und ich mussten los nach Düsseldorf zur Betriebsführung. Diese ist übrigens sehr interessant und ich kann sie nur empfehlen. Sie finden regelmäßig statt. Bei Interesse schaut einfach mal auf die Seite der Firma Teekanne. Teeverkostung gehört natürlich auch dazu und mit kleinen Filmen wurde die Tee- und Firmengeschichte gezeigt. Anschließend folgte die Führung durch Europas modernste Teebeutelabfüllanlage.
Die ganzen Zahlen dazu habe ich nicht behalten. Falls es Euch interessiert, fahrt selber hin. Es gibt übrigens auch einen Werksverkauf. Da ich ja gar keinen Kaffee trinke, sondern Tee waren wir da natürlich auch drin.
So, jetzt muss ich noch ein wenig aufräumen. Heute Abend ist mein Workshop zum Thema Box ohne Kleben.
Ach ja, ein wenig Platz habe ich noch für meinen Workshop mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten am 21. März. Bei Interesse schaut auf meinen Beitrag von gestern, bzw auf die Workshopseite.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

 PS: Die zusammengeklebte Schablone habe ich erst mal verwahrt. ;-)
Ach ja, die Gruppe und auch die Leitung der Führung haben sich sehr über die nett versteckte Schoki gefreut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen