Montag, 8. August 2016

Fundsache, Embossen und die erste Weihnachtskarte des Jahres
Ich habe im Laden am Donnerstag, den 4. August etwas gefunden, das ein/e Besucherin verloren haben muss. Wenn Du die Person bist, die etwas in meinem Laden verloren haben könnte, dann melde dich bitte. Ich passe bis dahin gut darauf auf. (Info an die Dame, die zurück kam und nach Ihrem Autoschlüssel suchte: der ist es nicht!)
Jetzt aber zu den schönen Dingen:
Embossen war die Technik beim Stempeln, die mich 1999 zu diesem Hobby gebracht hat. Wie das Embossingpulver auf der Karte unter der Hitze des Embossingföns schmilzt, ist einfach faszinierend.
So biete ich immer mal wieder Workshops mit dieser Technik an und gebe meine Erfahrungen und Ideen gerne weiter. Letzten Freitag war es wieder soweit. In kleiner Runde wurde Einiges ausprobiert. Gestaltet haben wir dann drei bzw. zweieinhalb Karten.
Die sogenannte Clear-Resist-Technik, die wir in mehreren Schichten gemacht haben, nahm etwas mehr Zeit in Anspruch. Die Ergebnisse sind aber wunderschön. (Wie immer wird das Bild größer, wenn Ihr darauf klickt.)
Die zweite Möglichkeit Embossing zu nutzen, ergibt auf Aquarellpapier interessante Effekte. Die embossten Bereiche verhindern das Verlaufen der Farbe. Das Papier wird dabei natürlich feucht und muss vor dem Weiterverarbeiten trocknen. Wir haben diesen Vorgang nicht mit dem Fön beschleunigt und so wurden nicht alle Karten fertig:
Hardwood ist ein großer Hintergrundstempel. Auch diese großen Stempel wirken embosst wundervoll. Und nach diesen ganzen Varianten holte ich noch ein neues Embossingpulver aus meiner eingetroffenen Vororder des Herbst-/Winterkataloges heraus: glutrotes Glitzerembossingpulver. Da fiel uns gleich Weihnachtliches ein. Aber Weihnachten im August? Nach einigem Zögern wurde dann doch eine Weihnachtssocke glitzer-glutrot embosst. Es wurden die verschiedenen Technikergebnisse begutachtet und beim Aufeinanderlegen der einzelnen Teile landete die glitzerrote Weihnachtssocke  auf dem Holz-Hintergrund. Das sah toll aus und so entstanden die ersten Weihnachtskarten des Jahres.
Damit habt Ihr jetzt schon den allerersten Eindruck des neuen Herbst- Winter Kataloges, der ja am 1. September an den Start geht. Ab Mitte August bekommen meine Kunden, die im letzten halben Jahr bei mir bestellt haben, automatisch ein Exemplar. Möchtest Du auch ein Exemplar mit den, wie ich finde, wirklich vielen schönen herbstlich-weihnachtlichen Produkten? Dann melde Dich bei mir, oder komme im Laden vorbei. Ab 15. August halte ich ihn dort bereit. Ich gehöre auch zu den Menschen, die über Weihnachtsgebäck in den Läden, schon weit vor der Adventszeit den Kopf schütteln.
Als Bastler sieht man das Thema dann schon ganz anders. *zwinker* Wer seine Weihnachtskarten und- Verpackungen selber basteln möchte und erst im Advent darüber nachdenkt, kommt dann  leicht ins Schwitzen..
So  habe ich vor, Euch ab Mitte August ein paar Projekte zu zeigen, die ich bis dahin schon mit den neuen Produkten gestalten werde.
Bleibt also neugierig und habt einen guten Start in die Woche
Euer Stempelkeks
Christina

Ich bin wieder von 10 - 15 Uhr im Laden. Und vormerken: am kommenden Samstag, den 13. August ist der Laden geschlossen.


Kommentare:

  1. Tolle Karten! Besonders die ersten gefallen mir! Da bekommt man ja fast Lust dem embossen doch noch eine Chance zu geben.

    Liebe Grüße
    Jani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jani,
      dann sollten wir das Thema embossen wohl als Workshop-Thema bei Dir wählen?
      Liebe Grüße,
      Christina

      Löschen