Montag, 10. April 2017

Bericht von On Stage Live Amsterdam, Teil2
Vorweg der Hinweis: Die Auslaufliste erscheint heute Abend 21 Uhr.
Da bin ich nicht Zuhause! Ich habe mit meinem Team "Stempeltreff 10". Bei Interesse also bitte direkt über meinen Online Shop gehen, oder bis Dienstag warten.
So, jetzt aber weiter zu On Stage Live: Vielleicht noch schnell einen Kaffee holen?
Ich war stehen geblieben bei der Verabredung Freitagabend mit mehreren Teammitgliedern bei L'Angelo. Dieses Lokal hatte Helga, meiner "Stempelmama" eine Reservierung für  20 Personen zugesagt, ohne zu wissen, auf was sie sich da einlassen. *hihi*
Conni und ich hatten auf dem Weg dorthin einen Abstecher gemacht. Wir nutzten die Chance einen Teil unseres Gepäcks bereits ins Auto zu bringen. Nachdem wir unsere Swaps begutachtet hatten,
Verpackungen:
und Karten:
(und die hier gezeigten sind nur meine...) beschlossen wir diese im Auto übernachten zu lassen. Damit hatten wir für den letzten Weg vom Hotel zum RAI Congresszentrum am Samstag nicht mehr so viel Gepäck.
Dadurch kamen wir ziemlich genau 19 Uhr durch die Tür des netten Lokals. Zwei große Tische hatten unsere Teamkolleginnen bereits in Beschlag genommen. Einen kleinen Blick auf die Runde sollt Ihr haben:
"Danke liebe Helga, für das Bemühen um diesen netten Abend."
"From the left side to the right side..." Ich gebe zu, ich habe nicht mehr alle Namen auf dem Schirm, also lassen wir das. *zwinker*
Aber hier: "You can see from the left side to the right side: my Demo Conni, Christina (it's me) , Ilka and Anke." Dieser Insiderwitz musste sein. *lach*
Auch jetzt darf ich noch keine Produktfotos zeigen. Aber lecker gefüllte Teller:
Die Speisekarte zu lesen, oder noch besser zu verstehen, war gar nicht so einfach. Tanja hat da gute Hilfe geleistet. Aber jede fand Etwas. Dies erste Foto zeigt meine Ravioli, gefüllt mit - wie der Übersetzer sagte: "Borretsch". "Very delicious."
Nicht wirklich anders aus sah Ilkas Teller:
Ravioli mit Pilzen. Daneben, mit zwei Tellern, saß Anke. Sie hatte zusätzlich Gemüse gewünscht. Hat funktioniert. *zwinker*
Auch ganz kalte Platten waren kein Problem:
Wir hatten so einen Spaß, das könnt Ihr Euch nicht vorstellen.
  Gekrönt wurde der Abend von künstlerisch wertvollen Desserts:
Tiramisu
 
? ich weiß nicht, wie dieser "Kuchen" hieß...
... und Halbgefrorenes mit Waldbeeren (Forest fruits). Zum Letzten kann ich nur sagen seeehr lecker.
Die anderen Desserts konnte ich nicht fotografieren, da war das Künstlerische dem Appetit gewichen.
So gingen wir später gestärkt und gut gelaunt die paar Meter zu Fuß zum Hotel zurück. Ach was tat die frische Luft gut.
"Jetzt nur noch schnell ins Bad und ab ins Bett. Morgen geht es früh raus." Wenn da nicht der Katalog auf dem Nachtschränkchen gelegen hätte.... (Sorry, ich darf ja nichts zeigen.)
Samstag mit Koffer (gut, dass die Teile Rollen haben.) und Rest Handgepäck auf zum RAI. Erst wieder ins Parkhaus, Gepäck verstauen und schon ging es um 9 Uhr in die Hallen. Im Foyer war übliches Gewusel an der Fotowand. Die ausgehängten Swaps an der Schauwand waren ebenfalls mit Fotografen belagert. Ich zeige Euch meine getauschten Swaps die Tage nach und nach. Ich jedenfalls bin von der Vielfalt völlig geflasht. Ich hatte 100 swaps gemacht, habe also demnach 100 Ideen getauscht. Herrlich!
Um halb Zehn hatte eine französische Kollegin, Sophie Prestelle die Aufgabe den Schulungsmorgen zu beginnen. Ich habe interessante Tipps mitgenommen. Anschließend brach Charlotte Harding, das eventuell bei der ein oder anderen noch vorhandene letzte Müdigkeits-Eis. Sie hat ein tolles Stempelset herzerfrischend vorgestellt. Typisch Charlotte. Ich liebe ihre Produktvorstellungen.
Weiter ging es mit Judith Ritter-Österle, Marion Gissing und natürlich Sara.
Um 10:45 Uhr teilte sich die Veranstaltung. Die für Centerstage qualifizierten Demos bekamen erst Mittagessen (Lunchbox) danach Schulung. Die anderen bekamen erst ihren Schulungsteil und gingen dann zum Mittag.
Für uns waren diesmal sehr farbenfrohe Tischsets auf den Plätzen:
Der Anblick hatte schon was. 
Der Lunchboxinhalt war diesmal garniert mit Joghurt und Center Stage Pralinen:
Sind die nicht niedlich?
Es gab wieder nette, interessante, aufschlussreiche Gespräche am Tisch.
Bevor es für uns weiter ging, habe ich die Chance genutzt und die auf der Bühne vorgestellten Bastelprojekte von der Schauwand abfotografiert. ("I'm so sorry, no fotos for you at the moment.") .Anschließend zeigte uns die Wandtechnik, wo wir hin mussten:

"On the left side..." *hihi* steht Dörthe und wartet auf mich.
Sara gab uns "qualifizierten Führungskräften" verschiedene Einblicke und Motivationen für die Teamführung. Paula Gorry (UK Länderverantwortliche), sowie Sonia Benedetti (Demo aus Frankreich), Sam Hammond (UK) und Andrean Matzen (D) unterstützten sie dabei.
Um 14:30 Uhr kamen wieder alle zusammen in den großen Saal. Es begann mit einer Produktvorstellung von Danielle Bennek (NL). Ehrungen durch Sara für langjährige Stampin' Up! Demotätigkeit folgten. Und dann kam eine sehr unterhaltsame Produktvorführung, zu der Sara einen "Neuling" zum Basteln auf die Bühne holen wollte. "Gemeinsam Kreativ", unter diesem Motto stand ja die ganze Veranstaltung! Dafür suchte sie Ihren Ehemann Sean. Nach einiger Zeit erblickte sie ihn im Publikum unter französischen Demos. Er entschuldigte sich damit, dass er Französisch lernen wollte. Immerhin sei er das erste Mal in Europa. Auf dem Weg zur Bühne gab er seinen Lernerfolg preis: "Je t'aime." Das verstand auch Sara. Seinen Deutschkentnissen hingegen konnte sie nicht sofort folgen: "Küss mich, mein Schatz!" Nach 20 Jahren Ehe zierte sie sich etwas, vor so einem großen Publikum auf der Bühne Ihren Mann zu küssen.*zwinker* Er bekam seinen Kuss. Nach Aufforderung aus dem Publikum. "Ihr müsst Euch drei-mal küssen..." Wurde auch das hinter vorgehaltener Hand getan. Wie herrlich. Die Beiden sind so natürlich. Sean hat seine Tätigkeit als Designer im Hauptsitz bei SU! aufgegeben, als Sara CEO wurde. Er kümmert sich seitdem um die Kinder und den Haushalt. Während der Veranstaltung hat er sich als Fotograf betätigt.
Jetzt durfte er mit Sara gemeinsam auf der Bühne kreativ werden. Sehr unterhaltsam wechselten sie sich beim Kartenbasteln ab. Leider sind meine Fotos ja nicht wirklich scharf. Trotzdem erkennt man das grandiose Minenspiel der Beiden.
Es war herrlich. Sean wies auf #Männer bei Stampin' Up! hin. Darunter könnten wir Fotos sehen und selber hochladen...
Ein herrlicher Endspurt für diese On Stage live Veranstaltung. Ein kurzer Videorückblick über die miteinander verbrachte Zeit zeigte an, dass jetzt wirklich bald das Ende hier in Amsterdam gekommen ist.
Um 16 Uhr stand pünktlich die Verabschiedung im Raum. Viele Demokolleginnen sehe ich nur auf diesen Veranstaltungen und wir haben uns verabredet zur nächsten On Stage local Veranstaltung in Deutschland. Ich freue mich heute schon auf das Wiedersehen am 10./11. November 2017.

Bei herrlichem Sonnenschein und super gut gelaunt fuhren Conni und ich ohne Stau oder andere Unannehmlichkeiten zurück nach Hause:
"Danke für dieses tolle Event!"
Ich bin restlos begeistert und kann nur jeder Demo empfehlen, bei so einer Veranstaltung mal teilgenommen zu haben. Dabei sein und sich mitreißen lassen. Und wer meinen Bericht wirklich bis hier zu Ende gelesen hat und auch mit möchte, aber noch keine Demo ist: Der darf sich gerne melden und sich von mir unverbindlich über das Dasein als Demo informieren lassen. Ich freue mich, andere mit meiner Bergeisterung anstecken zu dürfen, zum Selbermachen motivieren zu können und so persönliche Erfolge und Glücksmomente herbeiführen zu können
Ich bin so glücklich zu dieser tollen Stampin' Up! Familie gehören zu dürfen. Danke an mein tolles Team und meine Kunden, durch die ich soviel Schönes erleben und neue Freunde finden darf.

Euer Stempelkeks
Christina
PS: meine Geschenke/Swaps wollte ich hier nicht in den Bericht zwischenquetschen. Ich zeige Euch Alles, nach und nach. Versprochen! Es soll ja auch alles gebührend beachtet werden.





Kommentare:

  1. Wow, was für ein schöner und umfangreicher Bericht der alles das wiedergibt was wir schönes erlebt haben. Unser lustiger ,gemeinsamer Abend hat mir besonders gut gefallen! Nach dem Event ist vor dem Event. So freue ich mich schon jetzt auf das nächste Mal.
    Liebe Grüße
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helga,
      Ich freue mich, dass Dir mein Bericht gefallen hat. Dabei habe ich unsere Make & Take Runde völlig vergessen zu erwähnen. Das hole ich aber noch nach.
      Herzliche Grüße,
      Christina

      Löschen