Donnerstag, 20. Oktober 2016

Ein altes, ausgelesenes Buch...
... sollten wir am Samstag zum großen Teamtreffen bei meiner "Stempel-Oma" Jenni mitbringen. "Gebunden und höchstens fünf Centimeter Rückenbreite."
Na gut, aber was macht man denn bitte damit? Das hatten wir drei uns im Auto auf der Hinfahrt auch gefragt. Miriam war so lieb und hat diesmal den Taxidienst übernommen. Ich konnte mit Conni so manche Idee spinnen und wieder verwerfen. Wir trafen überpünktlich in Gladbeck ein und bekamen problemlos einen Parkplatz. Man konnte schon durch die Tür sehen, dass wieder liebevolle Dekorateure am Werk waren. Fleißige Helfer huschten auch noch hin und her.
Beim Einlass gab es vorbereitete Namensschilder. Ich bin immer wieder dankbar dafür. Kennt man doch viele Gesichter vom Blog oder von vorhergegangenen Treffen, lässt das Namensgedächtnis sehr nach.
Einen Zeitplan gab es auch: *zwinker*


Aber der war wohl auch nur Deko! *lach*
Der Raum war wieder herrlich dekoriert und jede fand Geschenke auf Ihrem Platz vor.


Fast pünktlich fingen wir an und Jenni begrüßte uns auf Ihre 
freundliche, herzerfrischende, ehrliche Art.
Ein bisschen Schulung gehört zu so einem Treffen dazu. Diesmal war der Tenor, auf sich Acht zu geben und sich nicht zu verbiegen. "Wenn Ihr die Videos von Kolleginnen seht und denkt, Mensch, wie macht die das nur mit Kindern, Haushalt usw. Seid sicher: außerhalb der Kamera sieht es nicht viel anders aus, als bei Euch." Jede hat Ihren eigenen Stil und sollte dem auch treu bleiben. Die Hauptsache ist der Spaß an der Sache und der sollte nicht auf der Strecke bleiben.
Ja und dann wurden die Projekte vorgestellt, die für uns vorbereitet waren. Fünf Kolleginnen hatten sich für uns etwas ausgedacht. Eine war leider krank und musste ihr Projekt absagen. Aber mit den vier anderen waren wir auch mehr als ausreichend beschäftigt. Eigentlich habe ich alles nur angefangen und muss es hier noch fertig stellen. Damit bei ca. 100 Demos das Ganze trotz Spaß nicht in Chaos ausartete wurde der Saal in Reihen auf die Projekte verteilt. Unser erstes Projekt war von Steffi und doch tatsächlich die Sache mit dem Buch. Ihr wisst schon: ausgelesen, gebunden, nicht dicker als 5 Centimeter. Und dann kam die Fleißarbeit. Wir haben richtig gearbeitet:
Könnt Ihr was erkennen? Mit einem Cuttermesser wurden seitenweise Rechtecke ausgeschnitten. Anderthalb Centimer tief mindestens! Nach einer Stunde mussten wir uns erstmal am Buffet stärken:
Bei solchen Treffen, wo jeder etwas zum Buffet beiträgt gibt es eine große Vielfalt und super leckere Sachen.
Gestärkt ging ich zurück zum Tisch und nanu - wo waren die Anderen?
Es brauchten wohl alle eine Stärkung. *grins*
Auch wenn ich fleißig weiter gemacht habe. Fertig gestellt habe ich es dann Zuhause. Ihr wollt endlich wissen, was daraus werden sollte? Eine schöne Deko:
Das ist die Variante Halloween. Da das nicht so mein Thema ist, habe ich die Variante Weihnachten genommen und hier ist mein Sonntag, Zuhause fertig gestelltes Exemplar:
Von hinten und von vorne:
Was habe ich noch gefl.... Für die Variante Halloween gab es Framelits. Für die Weihnachtliche gab es Designerpapier und Schere. *ha-ha* Ein kleiner Tipp: Schaut mal Eure Handstanzen durch. Die eine passt genau in den Bogen der Zuckerstange. Das hat es etwas leichter gemacht:
Okay, für das Lebkuchenmännchen gibt es auch die Stanze und eine Kreisstanze für die runden Bonbons aber der ganze Rest.... Ich habe es geschafft und bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis.
Aber zurück nach Gladbeck.
Fünf Kolleginnen hatten wunderschöne Thementische gestaltet. Leider sind meine Fotos nicht scharf geworden. Ich wollte niemandem so lange im Weg stehen und habe somit nicht genug Geduld aufgebracht, dass sich die Kamera scharf stellen konnte. Blöd. Dabei haben sich Angelika Kersting, Sigrid Joch, Katharina Baranski, Susanne Mc Donald und Ilona Bommes so schöne Sachen ausgedacht..
Nadine kann weitaus besser fotografieren und hat Ihre Fotos auf Ihrem Blog eingestellt. Schaut mal drauf, es lohnt sich. "Danke Nadine!"

Herzlichen Dank auch an Kerstin, CatrinMoni und Steffi für die tollen Projekte.
Catrin hat uns eine Wimpelkette mitgebracht, die ich ebenfalls Sonntag hier fertig gestellt habe:
Kerstins Idee war ein wunderschöner Rahmen mit einem Spruch, den man sich wirklich hin hängen sollte:
Nichts aus Holz. Alles schön zurecht geschnitten und gefalzt mit den tollen Produkten von Stampin' Up! - Wie bereits gesagt: fertig gestellt Zuhause. Aber nicht erst Sonntag, der musste noch Samstagabend fertig gemacht werden. *schmunzel*
Es gibt noch viel mehr zu berichten: Unser Deutschland/ und Österreich-"Chef" Stefan Strumpf  ist Jennis Einladung gefolgt und hat Zeit für uns mitgebracht. Wer immer schon das Ein oder Andere fragen wollte, jetzt war Gelegenheit dazu. Jennis Sohn Mika hatte ein Emotions-Rätsel für uns mitgebracht, bei dem Filmtitel geraten werden mussten. Katharina Baranski hat ein soziales Projekt aus Wuppertal vorgestellt, das Sie unterstützt und hatte hierzu eine Idee mitgebracht, durch die man diesen Verein unterstützen kann. Massenweise Input - kreativer, aber auch nachdenklicher Art.
Rundum ein wunderschöner Tag. Ein Herzliches Danke schön an alle, die dazu beigetragen haben.
Damit schließe ich auch meinen Beitrag. Er ist doch ziemlich lang geworden. Aber jetzt ist ja bald Wochenende.
Ein wunderschönes - bei dem Wetter wohl kreatives Wochenende - wünscht Euch
Euer Stempelkeks
Christina
PS: Ideen habt Ihr ja jetzt genug bekommen. *grins*







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen