Samstag, 16. Juni 2018

neue Termine: Workshop und Tag der offenen Tür

Heute habe ich endlich die lang ersehnten neuen Termine für Workshops und für meinen Tag der offenen Tür zum neuen Katalog für Euch.

Beginnen wir mit dem ersten Termin:
am   Samstag, den 23. Juni , von 11 - 17 Uhr
lade ich Euch herzlich ein in mein Bastelreich zu kommen.
Bei Kaffee / Tee und Kuchen habt Ihr die Gelegenheit die tollen Produkte von Stampin' Up! in natura anzuschauen und auch auszuprobieren. Ich habe bereits sehr viele Produkte aus dem neuen Katalog hier und auch schon Einiges damit gestaltet. So könnt Ihr gleich ein paar Inspirationen mitnehmen. 

Es wird auch wieder ein kleines Bastelangebot geben, bei dem Ihr Euch unentgeltlich selber kreativ betätigen, bzw. ausprobieren könnt. 

Wer noch einen Katalog braucht, kann ihn gerne an diesem Tag mitnehmen.

Ich freue mich auf viele interessierte Menschen. Und wer mich an diesem Tag zum ersten Mal besuchen kommt, bekommt eine kleine Überraschung von mir.

Mit den Workshops geht es dann auch schon schnell weiter:

Donnerstag, den 28. Juni
zeige ich Euch tolle Ideen aus Designerpapier.
Ich habe durch den Katalogwechsel festgestellt, dass ich mein Designerpapier lieber horte, statt es zu benutzen. Dabei gibt es so viele schöne Ideen. Eine Kollegin aus Michigan, Ronda Wade, schrieb: "Stop paper hoarding" und gab einige Inspirationen dazu.
Außerdem gingen vor geraumer Zeit Bilder von einer tollen Tasche im Netz rum.
Die Ursprungsidee stammt wohl von Shelli Gardner, einer der Gründerinnen von Stampin' Up!.
Sie hat sie bereits vor 20 Jahren gebastelt:
Natürlich mit anderem Designerpapier. *schmunzel*

Montag, den 2. Juli 
wird uns die Endloskarte oder "Never ending card" beschäftigen.
Dieser Workshop ist immer mal wieder gefragt. Diese Kartenform sieht komplizierter aus, als sie zu basteln ist.
Dies sind Beispiele von einem älteren Workshop:











Daran könnt ihr aber alle vier Klappstellungen derselben Karte erkennen.


Montag, den 16. Juli
bastle ich mit Euch die Pop Up Box. Das ist die Schachtel mit der Karte obendrauf, welche sich aufrichtet, wenn man die Schublade aufzieht. Ich hatte sie beim Stempeltreff 10 durch eine meiner Demos kennengelernt. "Danke, Daniela!"

Mittwoch, den 25. Juli 
zeige ich Euch, wie man eine Faltkarte macht.
Diese Kartenform war für mich nicht ganz neu, bietet aber viele Möglichkeiten der Ausgestaltung.
Ein Beispiel:

Für alle Workshops müsst Ihr Euch anmelden.
Am besten per Email an schuppan@web.de. Ich gebe Euch dann schnellstmöglich Bescheid, ob Ihr einen der Plätze an meinem Basteltisch habt.
Die Anmeldungen laufen bereits und es geht wieder gut ab. Also, wenn Ihr dabei sein wollt, meldet Euch bald an.

Ich wünsche Euch jetzt ein schönes Wochenende.

Ich werde es garantiert haben. Dazu mehr im nächsten Post. *zinker*

Euer Stempelkeks
Christina

Donnerstag, 14. Juni 2018

Einladungskarten zur Einschulung

Wenn ich versuche den Wünschen meiner Kunden nachzukommen, greife ich auch auf alte Produkte zurück. So sind diese Einladungskarten zur Einschulung am Montag mit der Tante des zukünftigen Schulkindes in Gemeinschaftsarbeit entstanden:
Das weiße Kärtchen kann die Mutter jetzt noch entsprechend beschriften.
Und hier seht Ihr einmal die ganze Galerie:


Es hat uns viel Spaß gemacht.
Diese Kartenform kannte die Auftraggeberin noch nicht und war begeistert, wie schnell und einfach die Grundkarte gemacht ist.
Man nennt sie - glaube ich - Stufenkarte.

Gerne biete ich auch Workshops mit dieser besonderen Kartenform an.
Mal sehen, vielleicht ist sie im nächsten Workshop-Terminkalender.
Die neuen Termine stehen, jetzt muss ich sie nur noch mit Themen füllen. *zwinker*
Aber hier ist momentan viel Anderes drum herum...

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Dienstag, 12. Juni 2018

Stempeltreff 10 im Juni ausgelagert

Da unser Sohn einen Teil seiner Abschlussprüfung am Montag hatte, habe ich den Stempeltreff 10 nicht Zuhause gemacht. Ich hatte eine Ausweichmöglichkeit gesucht und so war ich mit drei meiner Demos im "Haus der Gastlichkeit".
Als ich die Visitenkarte des Hauses sah, fielen mir doch gleich die passenden Farben dazu ein: Mangogelb und Kleegrün, zwei neue Farben bei Stampin' Up!.
Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, ein kleines Dankeschön passend zu gestalten:

Ein "Haus" als Verpackung für ein wenig Süßes. *hihi*
(leider ist die Hausform bei der liegenden Ansicht nicht so gut zu erkennen) Für die Verpackung habe ich 'nicht mehr erhältliches' Designerpapier mit den Stampin' Write Markern in Mangogelb und Kleegrün coloriert.
Das Dankeschön ist in dem Stempelset BESTICKTE GRÜßE (JK S.17), das ich mit der passenden Framelits Form und der Big Shot ausgestanzt habe. (Stempelset und Framelits Bestickte Etiketten gibt es als Produktpaket mit 10% Ersparnis.)
Unter das kleegrün gestempelte Danke schön, habe ich einen ausgestanzten Kreis in Mangogelb gesetzt und das Ganze mit Dimensionals auf das Haus geklebt.
Der Herr, mit dem ich alles abgesprochen hatte, hat sich sehr gefreut.

Wie bereits geschrieben, konnten die meisten meiner Demos aus verschiedenen Gründen nicht dabei sein.
Aber die anwesenden Mädels waren begeistert von dem Set, das ich Ihnen als Projekt mitgebracht hatte. Die Idee stammt von meiner Kollegin aus Großbritannien "elizabethscraftroom". Ich habe sie gefragt und darf Euch die Projekte auch zeigen. "Thank you Liz."
Ein Utensilo aus unseren Azetatschachteln für Karten ( JK S.193) und eine Metalldose,...
...die im Deckel eine Magnetfolie eingeklebt hat.
Diese Projekte sind bei Workshops (und nicht nur da) sehr hilfreich.
Durch die Azetatschachteln ist das Utensilo unterteilt und hält einzelne Lagen Dimensionals, Strasssteine, Halbperlen u.Ä. greifbar. In dem Nebenfach stehen Tombow, Schere, Falzbein und Lochwerkzeug parat. Auch unser Snail Klebemittel passt hinein.
Die Metalldose nimmt 'mal eben abgelöste' Stempel auf, während der Deckel am Besten neben der Big Shot steht. Eigentlich packt man ja die Framelits und Thinlits gleich wieder in die Packung. Eigentlich! Aber un-eigentlich legt man sie mal eben auf dem Tisch ab und.....weg sind sie.
Jetzt nicht mehr: Framelits und Thinlits werden direkt im Deckel abgelegt und verschwinden so nicht mehr. Insbesondere die kleinen Teile muss man dann nicht mehr so lange suchen.

Ich hatte bereits einen Workshop mit meinen Kunden damit gemacht und die waren ebenso begeistert.
Zum Stempeltreff wird das benötigte Material angegeben und jeder bringt es nach eigenen Farbwünschen mit. So sind wieder sehr unterschiedliche Exemplare entstanden.
Dies ist Anjas Set:
Hier seht Ihr Nataschas Set:
Manuela wollte dann doch lieber ihr "M" in einer anderen Farbe machen und hat es erstmal frei gelassen:
Wie bereits geschrieben, waren wir nicht bei mir Zuhause und mussten mit dem auskommen, was mitgebracht worden war. Aber das ist kein Problem. Das Set funktioniert ja auch ohne Buchstaben:
Diese Farbkombi hatte ich mitgenommen. Ich bin so glücklich, dass Brombeermousse jetzt fest in der Farbpalette ist. Das DESIGNERPAPIER POESIE DER NATUR ist ebenfalls wunderschön.
So wunderschön, dass auch Natascha einen Bogen für den Stempeltreff gewählt hatte. Schaut noch mal auf ihr Set.(zwei Fotos zurück) Das filigrane Blattmuster gibt es in zwei Farbkombinationen im Paket Designerpapier.
Ich hatte mein gestaltetes Set ebenfalls blanko gelassen. Für mich persönlich habe ich bereits schon länger eines.
Zu hause habe ich mich aber entschieden es mit einem schönen Spruch zu versehen:

Und die nächste neue Demo, die in mein Team einsteigt wird dieses Set von mir obendrauf als Begrüßungsgeschenk bekommen.





Ich bin am 6. Juni vor vier Jahren bei Stampin' Up! eingestiegen und habe es noch keine Sekunde bereut. Ich durfte so viele neue Leute kennenlernen, sowohl Kolleginnen und Kundinnen, denen ich wohl sonst im Leben nie begegnet wäre. Freundschaften sind dadurch entstanden, die ich nicht missen möchte. Und nicht zu verachten, ich bekomme die Stampin' Up! Produkte günstiger und oft auch früher, als sie offiziell auf dem Markt erscheinen.
Und die großen Treffen wie z.B. OnStage sind für mich einfach bombastisch. Ich genieße diese Stunden / Tage mit Gleichgesinnten. Der Austausch und die Inspirationen sind unbezahlbar.

Nicht minder wichtig ist mir das Weitergeben der kreativen Ideen und gegenseitige Unterstützung.
Ich bedanke mich bei meinem Team, das mir ebenfalls schöne gemeinsame Stunden beschert.
Wir sind eine gute Gemeinschaft und freuen uns auf jeden, der dazu kommen möchte.

"Rufe mich gerne an und lass Dich von mir über die Vorteile als Demonstratorin informieren.
Du kannst auch gerne zum Gespräch bei Kaffee/Tee vorbeikommen und Dir Einiges vor Ort anschauen. Meine Telefonnummer ist: 02102 84 11 11.

Ich freue mich auf Dich."

Bis bald
Euer Stempelkeks

Samstag, 9. Juni 2018

Ich hab's schon wieder getan...

Ich kann es einfach nicht lassen. Manchmal hätte ich gerne die Stempel etwas anders.
Diesmal war es wieder ein Spruch, den ich lieber zweiteilig haben wollte.
Natürlich kann ich mich behelfen, indem ich das Stempelgummi teilweise abdecke, bzw. mit Stiften coloriere.
Aber ich habe mich dafür entschieden, das Stempelgummi zu zerschneiden.

Ist ja meines. 'zwinker'

Der Text gehört zum Stempelset GRUSSKOLLEKTION  (S.21). Es ist ein Stempelset mit 11 (bei mir jetzt 12 'hihi') Gummistempeln.
Hier zeige ich Euch eine der zwei Stempelhüllen des Sets, nämlich die mit dem kompletten Stempelabdruck (oben):
Ich bin mir sicher, dass ich den Stempel auseinander viel häufiger verwenden werde.
Außerdem habe ich die Schnittkanten unverändert gelassen und kann ihn bei Bedarf wieder zusammen auf den Acrylblock setzen und komplett abstempeln.

Das Geburtstagskind hat sich bereits sehr über die Karte gefreut, sodass ich sie Euch ohne Probleme zeigen kann.

Die süßen Tiermotive stammen aus dem Stempelset WILD AUF GRÜßE (S.27).
Ich bin total verliebt in diese wunderschönen Tier-Kombinationen.
Ich habe sie mit Stazon in schwarz auf flüsterweißen Farbkarton gestempelt. Coloriert habe ich sie mit den Aquarellstiften (S.202) und den Mischstiften (S.203). Klickt aufs Foto. Dann seht Ihr, dass die Stiftstriche eigentlich nicht zu sehen sind. Dies kann man mit den Mischstiften erreichen.

Für die Karte habe ich die Motive mit den passenden Thinlits Formen TIERISCH GUTE FREUNDE (S.215) und der Big Shot ausgestanzt. (Produktpaket mit 10 % Ersparnis siehe S.27)
Die Rahmen habe ich mit den Framelits LAGENWEISE QUADRATE (S.218) und den Framelits STICKMUSTER (S.220)gemacht.
Der Hintergrund ist flüsterweißer Farbkarton, mit der Schwammwalze in Babyblau (neue Farbe) und Olivgrün eingefärbt.
Da ich die Karte persönlich überreicht habe, konnte ich auch problemlos den flüsterweißen Umschlag (S.193) gestalten.

Wie bereits geschrieben, hat die Karte dem Empfänger sehr gefallen.
Mir übrigens auch. Und Euch?

Das wird bestimmt nicht die letzte Karte mit diesen niedlichen Viecherln gewesen sein.
Aber jetzt muss ich erst mal andere Karten machen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Ich freue mich morgen auf einen sehr kleinen Stempeltreff 10. Jetzt im Juni, können viele nicht. Aber das macht nichts. Wir lassen uns den Spaß nicht nehmen.

Kreative Grüße sendet Euch
Euer Stempelkeks
Christina

Donnerstag, 7. Juni 2018

Ribba-Rahmen mit kompletter Stampin' Up! Farbpalette

Bei mir hängt ein Ribba-Rahmen mit der ganzen Farbenvielfalt von Stampin' Up!.
Damit kann ich die verschiedenen Farben am besten auf einen Blick präsentieren.
Nachdem wir nun im April wussten, dass sich die Farbpalette ändern wird, habe ich im neuen Katalog sofort Ausschau gehalten, mit welchem Motiv ich einen neuen Farbrahmen gestalten kann.

Die Blüte aus dem Stempelset POP OF PETALS (S.47) mit der passenden Handstanze VIERBLÄTTRIGE BLÜTE (S.210) fiel mir dabei ins Auge.
Jetzt dauerte es ja noch eine Weile, bis ich Beides bestellen konnte (übrigens im Produktpaket mit 10 % Ersparnis).
Als die Ware dann angekommen war, habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht:
Je Farbe habe ich 2mal die Blüte ausgestanzt und anschließend mit dem Stamparatus ziemlich zügig Ton in Ton bestempelt:
Dafür habe ich einmal mit dem Stamparatus die Blüte aufgestempelt. Danach habe ich die Blüte ausgestanzt und dann die farbigen Blüten in die so entstandene Schablone eingesetzt und Blüte für Blüte mit der entsprechenden Stempelfarbe bestempelt. Das ging nach meinem ersten Fehlversuch wirklich zügig. (Ignoriert die zweite ausgestanzte Blüte auf meiner Schablone. Das war mein Fehlversuch: Ich dachte das Reststück flüsterweißen Farbkartons wäre gerade geschnitten, war es aber nicht. Das ist mir bei der dritten Blüte aufgefallen. Also habe ich das Reststück im rechten Winkel zurechtgeschnitten, damit es jedesmal! absolut gleich in die Ecke geschoben werden kann.)
Aber dann ging es wirklich mit Hilfe des Stamparatus bedeutend schneller als ohne.

Anschließend habe ich immer zwei Blüten mit Tombow übereinandergeklebt und in die Mitte eine selbstklebende Halbperle aus dem Basic Schmuck Perlenschmuck (S.197) gesetzt.
Hier seht Ihr von oben nach unten die Pastellfarben, die Signalfarben und die In Color Farben 2018-2020...

... und hier die Neutralfarben, die Prachtfarben und die In Color Farben 2017-2019.

Die mittleren Blüten waren ein Versuch die Basisfarben Schwarz, Vanille-Pur und Flüsterweiß zu gestalten. Die habe ichspäter wieder ausgetauscht.
So richtig gefielen sie mir nicht. Und als mein Mann nach Hause kam und den Rahmen betrachtete, meinte er: "Warum hast du die drei Farben nicht mit Versamark Ton in Ton bestempelt?"

Ja, warum eigentlich nicht? Da fällt mir auch als Demo manchmal das Naheliegendste nicht ein.
Und so sieht der Rahmen jetzt fertig aus:


Alle Farben im Überblick, auch hier nach Farbgruppen sortiert:
die linken beiden Reihen Pastellfarben, dann Prachtfarben, Neutralfarben, Signalfarben, In Color 2018-2020 und die rechte Reihe In Color 2017-2019. Oben auf dem Rahmen sind dann noch die drei Basisfarben.

Ihr möchtet vielleicht wissen, wie ich die Abstände so gleichmäßig hinbekommen habe?
Ich habe mir auf der Rückseite des weißen Bastelkartons in 50 cm x 50 cm (nicht SU!, da wir keine so großen Bogen haben) ein Raster gemacht.
Erst habe ich einen Rahmen rundum im Abstand von 4,7 cm zum Rand aufgezeichnet.
Auf dem Rand des Rahmens habe ich dann im Abstand von 4,5 cm Hilfslinien gezogen:



Um auf der Vorderseite die Schnittpunkte der Hilfslinien erkennen zu können, habe ich mit unserem Papier-Loch-Werkzeug (S.207) Löcher gemacht. Und zwar immer um einen Schnittpunkt versetzt. "Klick" aufs Bild und Du kannst die Löcher besser erkennen:

 Die Vorderseite sieht dann so aus:





Auf diese Löcher habe ich dann meine Blüten erst mal nur aufgelegt, um zu sehen, ob mir die Anordnung gefällt.
Anschließend habe ich immer eine Blüte weg genommen, das Loch mit einem Mini-Dimensional überklebt, die Schutzfolie abgezogen und die Blüte wieder platziert.



So habe ich Stück für Stück jede Blüte ausgerichtet.

Mir gefällt mein neuer Farbrahmen wieder sehr gut.

Ich denke, auch hier werden viele Kunden und Workshop-Teilnehmer vor stehen, um sich in dem großen Farbspektrum zu orientieren und letztendlich für Ihre Farben entscheiden.

Ich werde jedenfalls meine Freude daran haben.

Heute Abend geht es gleich farbenfroh weiter. Meine Workshopgäste werden sich einen Color-Coach selber fertig stellen. Meine Vorbereitungen sind (fast) erledigt. *Zwinker*

Ja, Ihr wartet auf Workshop-Termine. Ich hoffe, ich komme am Wochenende dazu.
Sonntag ist ja auch wieder der "Zehnte", also Stempeltreff 10 für mein Team.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Montag, 4. Juni 2018

Neues mit Altem kombiniert und Restverwertung

Ich stehe ja hier mitten im Umräumen der Produkte.
Nicht mehr aktuelle Produkte kommen aus dem Workshop-Bereich raus. Dafür machen sie Platz für die tollen neuen Produkte.
Mit Designerpapier habe ich da so meine besonderen Probleme:
Erst mag ich sie nicht anfangen und zerschneiden zum Verbasteln, dann sollen sie auch schon wieder aus dem Workshopraum verschwinden.

Also hatte ich mir gestern zur Aufgabe gemacht, Altes mit Neuem zu kombinieren.
Begonnen habe ich mit kleinen Tüten, die ich als Goodie verwenden wollte.
Beim Verbasteln des Designerpapieres fiel mir ein, dass ich sie doch viel besser meiner Mutter zu Ihrer Geburtstagsfeier als kleine Gastgeschenke geben könnte. Sie heißt Rosemarie und der Name passt besonders zum Designerpapier im Block Blumengarten aus dem letzten Jahreskatalog. Da der Geburtstag erst im Juli ist, kann ich sie Euch heute noch nicht zeigen. Tut mir leid.
Aber es sollten die Reste verwertet werden. Und so entstanden noch diverse Karten:
Den Negativstempel "Hallo" findet Ihr im neuen Stempelset Blumiges Etikett (JK S.19) Dazu passt die Stanze Etikett nach Maß (S.211)
Da auf den Packungen des Designerpapieres von Stampin' Up! die Farben angegeben sind, die in dem Design verwendet wurden, ist es leicht den passenden Farbkarton auszusuchen. Hier ist es Aquamarin, was ich dann als Grundkarte eingesetzt habe.

Hier habe ich zwei Reststreifen auf eine Flüsterweiße Grundkarte geklebt und den Negativstempel "Lieben Dank" aus dem Stempelset Blumiges Etikett verwendet.

Bei der nächsten Karte kam Calypso mit ins Spiel:

Aus demselben Designerpapier habe ich auch noch zwei Karten gemacht, bei denen ich den Anlass offen gelassen habe. Da kann ich dann gegebenenfalls zeitnah einen Gruß hinzufügen:

Ich finde, dass mir meine Resteverwertung gut gelungen ist.
Wenn es Euch ähnlich geht, wie mir, traut Euch an Euer Designerpapier. Es tut gar nicht weh.
Und ich bin sicher, die Empfänger der daraus entstandenen Projekte werden sich freuen.*zwinker*

Ich gehe dann mal wieder neue Reste produzieren.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Sonntag, 3. Juni 2018

Farbenfroh

Ich liebe ja kleine Grußkärtchen und freue mich, dass es auch weiterhin die quadratischen Umschläge in der Größe 7,6 cm x 7,6 cm (3" x 3") gibt (S.193).
Aus flüsterweißem Farbkarton (S.192) sind mit dem Papierschneider (S.208) auch schnell passende Kärtchen geschnitten.
Dafür schneide ich ein Stück Farbkarton in den Maßen 7,5cm x 15 cm zu und falze die 15 cm Seite bei 7,5 cm.
Hier habe ich ein paar farbenfrohe Mini-Kärtchen gestaltet:
('Klick' auf's Bild und es wird größer. Dann könnt Ihr auch näher ran zoomen.)


Die Umschläge habe ich mit dem neuen Stempelset 'Um die Ecke' (S.40) bestempelt.

Für die Kärtchen habe ich das Stempelset Frühlingsfreuden ( S. 129) dazu genommen. Die Blüte ist aus drei Stempeln zusammen gesetzt, also dreifach gestempelt. Für die unterschiedliche Farbintensität habe ich einmal den ersten, einmal den zweiten und einmal den dritten Abdruck verwendet.

Als Stempelfarben habe ich die In Color 2018-2020 Kussrot, Blaubeere, Kleegrün, Ananas und Grapefruit genommen. Mir gefallen sie sehr gut. Sie leuchten so schön kräftig.
Ich habe die Kärtchen mit Absicht schlicht gehalten.

Gleich ganz anders wirken sie, wenn man einen farbig passenden Aufleger dazwischen setzt. Ich zeige Euch das am Beispiel Grapefruit:
Ihr seht, es gibt wieder ganz viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.

Hier habe ich Euch einmal zusammen gestellt, was ich verwendet habe:

Es gibt so viele schöne neue Produkte, die ich Euch zeigen möchte. Aber aus diversen Gründen wird mein Tag der offenen Tür zum neuen Katalog erst am 23. Juni stattfinden können. Ihr könnt Euch das Datum ja schon mal vormerken. Genauere Infos folgen.

Ich widme mich jetzt der farbenfrohen Vorbereitung meines nächsten Workshops : Color-Coach.
Dieser Workshop ist bereits ausgebucht, aber jetzt kann ich auch neue Workshop-Termine festlegen.
Auch diese gebe ich Euch bald bekannt.
Bleibt also weiter neugierig und kreativ. *zwinker*

Euer Stempelkeks
Christina