Mittwoch, 18. Juli 2018

Pop-Up-Streichholz-Geschenkschachtel

war das Projekt letzten Montag beim Workshop.
Meine Teilnehmerinnen waren begeistert von dieser Schachtel.


Vorne links könnt Ihr vielleicht ein wenig den Aufbau erkennen.
Bei geschlossener Schublade legt sich der mittig in der Öffnung hoch stehende, grüne Farbkartonteil flach. Beim Öffnen stellt er sich auf. Ich habe versucht, dieses mit den verschiedenen Öffnungsgraden der Schachteln meiner Teilnehmerinnen zu zeigen.
Neben der grünen Schachtel liegen die noch fertig zu machenden Teile für das Deko-Pop-Up-Element. Dieses braucht dann nur nur noch an dem hoch stehenden Teil angeklebt werden.

Man kann die Schachtel als Verpackung für Kleinigkeiten verwenden, oder aber auch für Gutscheinkarten. (Siehe hintere Reihe, dritte Schachtel von links, dort ist eine Karte eingesteckt.)
Dafür haben wir einen Einsatz gebastelt, an dessen kurzen Seiten wir ausgestanzte 1"- Kreise geklebt haben. Die Kreise wurden bei 1 cm gefalzt und dieser 1cm-Abschnitt von aussen an den Einsatz geklebt.


Nach Einlegen der Gutscheinkarte kann bei Bedarf auch noch ein Teil vom anderen Abschnitt angeklebt werden. Da die Gutscheinkarten keine einheitliche Größe haben, macht man das aber besser erst mit der zu verschenkenden Karte. *zwinker*

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit. Viele haben ja bereits Ferien. Vielleicht seid Ihr auch im Urlaub?
Egal, wo Ihr seid: "Genießt die Zeit mit Euren Lieben".

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Sonntag, 15. Juli 2018

Schonzeit 
Es ist schon blöd. Da hat man frau so viele schöne Sachen da und soll seine linke Schulter schonen.
Ist Euch schon mal aufgefallen, dass man eigentlich nichts mit links macht, bei der dieses komische Gelenk nicht beansprucht wird? Total blöd.
Natürlich bin ich nicht der Typ Mensch, der "Nichts" machen kann. Also hält sich die Entzündung hartnäckig.

Das hat mich heute nicht davon abgehalten, eine Karte mit einem besonderen Stempelset zu gestalten:

Das Stempelset heißt Farbenfroh durchs Jahr.


Die Texte sind tatsächlich so gehalten, dass man das Stempelset übers ganze Jahr einsetzen kann.  Glückwunsch, Danke schön und auch Frohe Weihnachten sind dabei. Die anderen drei Sprüche gefallen mir auch besonders gut.

Dieses Stempelset wird es nur im August geben, bzw. solange der Vorrat reicht:


Die passenden Framelits Formen Bestickt durchs Jahr gefallen mir auch sehr gut.


Stempelset und Framelits Formen gibt es auch als Produktpaket mit 10% Ersparnis.

Außerdem wird es im August ein neues 10er-Set Aquarellstifte geben, ebenfalls erstmal solange Vorrat reicht. Darin enthalten sind:  Amethyst, Babyblau, Chili, Curry-Gelb, Flamingorot, Gartengrün, Grüner Apfel, Jade, Marineblau und Terrakotta.
(Die Aquarellstifte in den neuen Farben sind gegebenenfalls in einer künftigen Publikation wieder erhältlich.)

Als Demo konnte ich mir die Produkte schon vorab bestellen, bin aber wie gesagt durch meine Gelenkentzündung ausgebremst.
Wenn Ihr Euch die Produkte näher anschauen wollt, kommt vorbei.
Direkt am 1. August wird es eine Sammelbestellung geben. Das kann ich schon versprechen.

Gleich mache ich die heutige Sammelbestellung und dann muss ich noch ein wenig für den Workshop morgen Abend vorbereiten.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagabend.
Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina 

Mittwoch, 11. Juli 2018

Teamzuwachs und Stempeltreff 10

Der aufmerksame Beobachter weiß, dass gestern der 10. des Monats (Juli) war. Zeit also für unseren monatlichen Stempeltreff 10.
Ich berichtete ja bereits vom Zuwachs im Team. Und Silvia war gleich so eifrig, dass sie noch bevor das Starterpaket bei Ihr angekommen ist, gestern schon zum Stempeltreff da war.
Wie immer können nicht alle und so hatte Silvia gestern erst mal einen Teil des Teams kennen gelernt.
Silvia sagte gleich zu Beginn, dass sie sich Mühe geben würde die Namen zu behalten, aber dass das wohl nicht so leicht wäre. Ich bot an Namensschilder zu machen. Woraufhin Daniela nur sagte: "Moment, das haben wir doch gleich..." ... und packte ihre umfunktionierte große Stempelbox aus.
Material und Arbeitsmittel bringen meine Mädels nach Ansage zum Stempeltreff ja immer selber mit.
Silvia fragte gleich, was das denn für eine Box wäre, und wie man die bekommt, bzw. machen kann. Natürlich bekam sie gleich von Daniela die passenden Infos. *zwinker*

Als dann alle eingetrudelt waren, habe ich Silvia mit einer XXL-Tasche besonders begrüßt und im Team vorgestellt.


Die kleine Karte vorne hatte ich mit unserem Leitspruch versehen:

Und drin war - Ihr könnt es schon ahnen - unter anderem:

Eine personalisierte Stempelbox für Schere, Stifte, Kleber, Falzbein, und, und , und...
Die Freude war groß. Damit hatte sie ja nun überhaupt nicht gerechnet.

Zur Info: Ich hatte allen meinen Demos mal eine große Stempelbox dekoriert und mit Ihren Namen versehen geschenkt. Die Idee kam so gut an, dass seitdem auch neue Demos bei mir zum Einstieg eine solche geschenkt bekommen. So kann man das kleine "Bastelbesteck" immer griffbereit haben.
Und jede hat automatisch ein "Namensschild". *haha*

Aber dann ging es auch zügig zum kreativen Teil. Beim Stempeltreff kommen wir ja zum gemeinsamen Basteln zusammen. Gequatscht wird sowieso.

Ich hatte als Projekt einen Rahmen vorbereitet. Die Rahmen, die ich bisher gebastelt hatte, haben vierseitige "Leisten" und sind somit glatt. Bei dieser Variante sind die Leisten schräg und geben so ein ganz anderes Bild. Gesehen habe ich die Idee bei meiner Kollegin Karin de Laat aus den NL. Ich habe die Maße allerdings auf A4 - freundliche Größe verändert. So braucht man nur einen DinA 4 Bogen für den Rahmen. Für die Rückwand verwende ich die Pappen, die zur Stabilität hinten bei den Designerpapier-Packungen drin sind. *Sparfuchs* (Hinweis: Die bekommt Ihr augenblicklich im DSP-Angebot sogar noch günstiger.*grins*)
Wenn man dann noch Seidenglanz Farbkarton verwendet, wirkt der Rahmen richtig edel.
Übrigens, so sieht es dann auf dem Tisch aus:
Für mich ist es selbstverständlich, dass ich auch für mein Team schriftliche Anleitungen mache, die sie dann mitnehmen können.
So kann zu hause noch mal in Ruhe nachgearbeitet werden oder man hat für eigene Workshops die notwendigen Hinweise.
Einige Zeit später sah es schon ganz anders aus:
Und so sahen dann die fertigen Rahmen aus:

Die meisten wollten später dem Anlass entsprechend ausdekorieren.

Stattdessen wurde der Reinigungsprofi auf Herz und Nieren, bzw. Farbabgabe getestet und für gut befunden. Er ist somit bei der ein oder anderen auf dem Wunschzettel gelandet. *zwinker*

Apropos Wunschzettel: Am 15. Juli mache ich die nächste Sammelbestellung. Das heißt für Euch, dass Ihr Versandkosten sparen könnt.
Schickt mir Eure Wünsche per Email an schuppan@web.de.
Das Angebot mit den Designerpapieren wird sehr gut angenommen. Auch ich werde für die Kondition "Kaufe 3 - wähle 4" noch mal aufstocken.
Gerade erst habe ich ja die XXL Taschen für meine neuen Demos daraus gebastelt.
Außerdem habe ich passend für ein Buch eine Tasche gemacht. Die zeige ich Euch die Tage, weil ich sie erst überreichen möchte. *zwinker*
Passend zum Buch übrigens statt Karte mit Magnet-Lesezeichen.

Auch das Einstiegs-Angebot für neue Demos gilt noch den ganzen Juli. Brauchst Du noch mehr Infos, oder Beratung dazu? Du darfst mich gerne anrufen 02102 84 11 11.
Ich freue mich sehr, wenn mein Team wächst. Und noch mehr freue ich mich, wenn Du Deine Chance nutzt Deine Kreativität günstiger ausleben zu können.

Upps, jetzt ist der Bericht doch wieder so lang geworden.
Danke fürs zu Ende lesen.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Freitag, 6. Juli 2018

Endloskarte oder Never-Ending-Card

Das Thema beim letzten Workshop war die Endloskarte oder wie sie im Englischen heißt Never-Ending-Card. Es wurde fast ein never-ending-Workshop. *zwinker*

Die Grundkarte ist eigentlich schnell hergestellt.
Das Dekorieren der einzelnen Felder dagegen braucht schon mehr Zeit.
Zwischendurch sieht der Workshop-Tisch dann so aus:


Das Besondere an dieser Kartenform ist, dass sich jede Seite um eine Achse umklappen lässt.
Mal ist die Faltachse senkrecht, mal waagerecht.

Ich zeige Euch die verschiedenen Endloskarten in jeweils allen vier unterschiedlichen Seiten.
Hier ist die Vorderseite der ersten Karte einer Workshop-Teilnehmerin:


Die Faltachse ist hier senkrecht. Umgefalten zeigt sich dann dieses Bild:


Jetzt ist die Faltachse waagerecht und ergibt diese dritte Ansicht:


Es folgt wieder eine senkrechte Faltachse zur vierten Kartenseite:


Wird diese waagerecht umgeklappt, kommt man wieder zur ersten, der Vorderseite.


Das Spiel kann man jetzt unendlich lange wiederholen, daher der Name Endloskarte bzw. Never-Ending-Card.

Die zweite Workshop-Teilnehmerin hat diese tolle Karte gefertigt:
- Seite 1:
- Seite 2:
- Seite 3:
- Seite 4:

Die dritte Workshop-Teilnehmerin möchte Ihre Karte Zuhause zu Ende gestalten.
Die bereits fertig gestalteten Seiten zeige ich Euch gerne:
- Seite 1:
- Seite 2:
- Seite 3:

Ich fertige meist die Grundkarte mit und stehe dann mit Rat und Tat (nach Wunsch) parat.
Wir schauen gemeinsam nach Stempelsets, die zu den Ideen meiner Workshop-Teilnehmer passen könnten.
Da ich auch schon eine Empfängerin für meine Karte im Auge habe, habe ich auch mit der Ausschmückung meiner Karte begonnen.
Die Elemente für die erste und zweite Seite habe ich bisher geschafft.
Ich klebe meine Karten immer erst zusammen, wenn ich alles gefertigt habe. So kann ich eventuelle Änderungswünsche noch einbringen. Daher liegen meine Elemente nur so bereit, wie ich sie nach aktuellem Stand anordnen würde:


Die Ergebnisse meiner Teilnehmer sind mal wieder grandios.
Ich bin immer wieder erstaunt, was meine Workshop-Gäste für Ideen haben.
Ich stelle lediglich das Material bzw. die Stempelsets zur Verfügung und lasse dann frei gestalten.
Wenn Du auch Lust hast an meinen Workshops teilzunehmen, melde Dich.
Wiederholungworkshops gebe ich gerne und kann dann den Termin direkt mit den Interessierten absprechen. Seht gerne im Stichwortregister unter Workshop nach und lasst Euch inspirieren. Entweder Ihr seid selber mindestens drei Interessierte, oder wir sehen, wer dann noch mit dazu kommen möchte.

Wenn Ihr nicht direkt vor meiner Tür wohnt und somit einen längeren Anfahrtsweg habt, biete ich auch einen Workshop-Tag mit mehreren Projekten an. Die Fahrt soll sich dann auf jeden Fall lohnen. *zwinker*
Ich bin flexibel und kann auch werktags so einen Workshop-Tag anbieten.
Ruft mich einfach an: 02102 84 11 11.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende.
Schaut gerne nochmal die fantastischen Juli-Angebote an:

und:

Beim Designerpapier haben schon viele Kundinnen zugeschlagen.
Und das tolle Einsteigerangebot haben auch schon zwei genutzt.
"Herzlich Willkommen in der großen Stampin' Up! Familie 
und besonders im Team Stempelkeks.
Ich freue mich Euch bei Eurer Demo-Tätigkeit begleiten zu dürfen."

Vielleicht hast Du auch Lust bekommen und eine lange Wunschliste?
Greif zum Telefon. Ich freue mich über jeden Anruf und beantworte gerne alle Fragen, die Du zur Demotätigkeit hast: 02102 84 11 11.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Dienstag, 3. Juli 2018

Projekte mit Designerpapier

Ich hatte Euch versprochen, weitere Beispiele von Projekten mit Designerpapier zu zeigen.
Ganz einfach und schnell gemacht ist ein aufgehübschter Notizblock.
Ja, ein kleiner 7,5 cm x 11,5 cm. Ruck-zuck-Mitbringsel:

Da ich immer noch Last mit meiner Entzündung im 'Sternoclavicular Gelenk links' habe, verzeiht mir bitte, dass ich nicht alles mit aktuellem Designerpapier neu gebastelt habe. Ich denke, die Idee zählt.

Unsere Azetatschachteln lassen sich damit wunderbar auskleiden:

... auch nur eine Banderole drum sähe toll aus (dazu habe ich leider kein Bild).


Hier ist noch einmal eine Einsteckkarte, die sich auch gut mit der Post verschicken lässt.

Personalisierte DSP-Karten sind besonders persönlich, ist doch dem Empfänger deutlich, dass diese Karte speziell für ihn angefertigt wurde.

Auch der Umschlag bekam hier einen Reststreifen ab. *zwinker*
Diese Karte musste nicht von der Post befördert werden.

Zu der XXL Tasche von Shelli habe ich noch eine Tasche in demselben Schnitt aus 6" x 6" DSP gemacht:

Natürlich auch Goodies...

... und jede Menge Projekte mit den Stanz- und Falzbrettern (für Umschläge und für Geschenktüten).
Für Fotos schaut doch bitte in meiner Liste rechts am Rand unter den Stichworten Stanz- und Falzbrett...

Aber auch Karten mit Stanzteilen sehen toll mit Designerpapier aus:


und auch den Reststücken lässt sich kleine Stanzteile entlocken. *zwinker*


Ich hätte noch mehr anzubieten, aber ich denke, es sollte für heute reichen.
Das Holzpapier in 6" x 6" liebe ich sowieso (z.B. für die Holzkiste).

Gerne zeige ich Euch hier bei mir noch mehr Einsatzmöglichkeiten für Designerpapiere.

Nutzt also den Juli zum Aufstocken Eures Vorrates an Designerpapier.
Es ist ja auch schon Weihnachtspapier dabei.
Die großen Tüten für Weihnachts-Geschenke oder andere Verpackungen wäre doch eine Super Idee.
Günstiger geht es nicht mit dem Designerpapier.

Für weitere Wünsche und wenn Ihr schon mal mit dem Gedanken gespielt habt selber als Demo einzusteigen, lohnt sich der Juli ebenfalls. Zusätzlich zum Starterpaket, das Euch 129 Euro kostet (Versandkostenfrei, gefüllt mit Ware Eurer Wahl im Wert von 175 Euro) gibt es einen 10-er Pack Stempelkissen einer Farbgruppe Eurer Wahl ( Wert 81 Euro).
Für detailliertere Infos schaut bitte in meinen letzten Bericht, oder ruft mich an: 02102 84 11 11.

Nachdem ich heute jede Menge Stachelbeeren verarbeitet habe (die warten nicht, bis das Gelenk besser ist) sollte ich besser aufhören zu schreiben.
"Ja, nur mit rechts ginge auch, aber die linke Hand will immer mitmachen."

Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Abend
und bei Fragen zu Stampin' Up! ruft mich einfach an.
Den Hörer halte ich in der Regel mit rechts.*zwinker*

Euer Stempelkeks
Christina

Sonntag, 1. Juli 2018

Designerpapier Sonderaktion
Wir alle mögen tolles Designerpapier. Vom 01.- 31. Juli gibt es deshalb wieder ein unschlagbares Angebot:
beim Kauf von drei Packungen ausgewähltem Designerpapier, gibt es eine gratis dazu.

Eine grandiose Aktion, wo ich doch im letzten Beitrag von meinem Workshop:
Designerpapier verbrauchen und nicht horten berichtet habe.
Jetzt kann ich meinen Bestand wieder auffüllen und mehr...um tolle Projekte damit zu basteln.

Und damit Ihr wisst, welche Papiere zu dieser Aktion gehören, gibt es ein Video dazu, in dem Ihr alle entsprechenden Designerpapierbögen gezeigt bekommt:

Da sieht man doch viel mehr, als in den Abbildungen im Katalog auf den Seiten 189 - 191.
Eine tolle Idee, findet Ihr nicht auch?

Und hier eine Liste mit den Artikelnummern:
ArtikelBeschreibungSeite Preis
146338Designerpapier Poesie der Natur18913,25 €
146284Designerpapier Sternenhimmel18913,25 €
146921Designerpapier Weihnachtsfreuden18913,25 €
146902Designerpapier Jetzt wird’s wild19013,25 €
146897Designerpapier Auf Tour19013,25 €
146913Designerpapier Blütenpracht19013,25 €
146331Designerpapier Traum vom Meer19013,25 €
146289Designerpapier Garten-Impressionen 6" x 6" (15,2 x 15,2 cm)19113,25 €
146916Designerpapier Traumhaft tropisch 6" x 6" (15,2 x 15,2 cm)19113,25 €
144177Designerpapier Holzdekor 6" x 6" (15,2 x 15,2 cm)19113,25 €

Heute Abend könnt Ihr Euch schon meiner Sammelbestellung anschließen, bei der Ihr die Versandkosten sparen könnt. Schickt mir einfach eine E-Mail mit Euren Wünschen bis 18:30 Uhr.
Weitere Projekte, die Ihr mit Designerpapier machen könnt, zeige ich Euch später.
Aber jetzt muste erstmal diese Neuigkeit online gehen.


Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Freitag, 29. Juni 2018

Voll verkalkuliert...und tolle Neuigkeiten

Mit meinem Pensum, das ich mir für meine Workshopgäste gestern Abend ausgedacht hatte, habe ich mich voll verkalkuliert. Naja, dann dauert so ein Workshop halt mal locker 45 Minuten länger. *zwinker*
Thema war: "Designerpapier verbrauchen und nicht horten"
Das ist jetzt mein fester Vorsatz für mein fünftes Jahr mit Stampin' Up!.
Durch eine Entzündung im ...-Gelenk, (das kann ich nicht aussprechen, geschweige denn schreiben), also dort wo das Schlüsselbein am Brustkorb ansetzt, war ich etwas lahm gelegt, was das Basteln anging. Dadurch hatte ich mal wieder Zeit im Netz zu stöbern und mich inspirieren zu lassen.

Ich hatte dabei verschiedene Ideen mit Designerpapier gesehen. Eine amerikanische Kollegin, Ronda Wade schrieb "Stop hoarding DSP" übersetzt etwa: "Hört auf Designerpapier zu horten." Sie hatte verschiedene Kartenvorschläge, die sie auch gerne weiter gibt. So habe ich mich zu diesem speziellen Workshop gestern Abend inspiriert gefühlt.

Begonnen haben wir mit dieser tollen XXL Tasche mit Kartenhalter, die vor mindestens 12 Jahren Shelli Gardner gebastelt und gezeigt hat. "Herzlichen Dank Shelli!"
Sie ist eine der Gründerinnen von Stampin' Up! und da ist es besonders schön zu sehen, dass ihre Ideen so zeitlos elegant sind.

Ich muss gestehen, hier lag mein größter Zeitplanungsfehler. Aber es sind wundervolle Taschen entstanden:
Unser Designerpapier, das ja immer beidseitig und zueinander farblich passend bedruckt ist, hat tolle Farbkombinationen ergeben. Hier ist das Designerpapier Poesie der Natur verwendet worden. Meeresgrün als Band für die Tragegriffe und als Kartenhalter sind sehr schön darauf abgestimmt.

Das Designerpapier Blütenpracht ist einfach 'ne Wucht. Der Marmoreffekt auf der Rückseite lässt die Tasche sehr edel wirken. In Kirschblüte und Flüsterweiß sind Farbkaron und Band gewählt. "Danke" ist in Blutorange gestempelt.

Diese ist ebenfalls aus dem Designerpapier Blütenpracht gemacht. Die neue Farbe Blütenrosa gibt hier den Kontrast für den Kartenhalter.

Hier ist wieder Designerpapier Poesie der Natur verwendet worden. Terrakotta und Meeresgrün sind die angewendeten Farben für Kartenhalter und Tragebänder.
Upps, ich habe gar nicht alle Taschen einzeln vor die Linse genommen... Tut mir leid.

Ich bin ja froh, dass ich nach dem längeren Basteln überhaupt noch ans Fotografieren gedacht habe.

Aus Zeitgründen haben wir dann die nächsten Kartenformen nur noch als Grundkarte fertig gestellt.
Meine Beispielkarte liegt jeweils mit im Foto:

Das Prinzip des Klemmfaches in der Mitte habe ich schon oft gemacht. Die komplette Karte aber aus Designerpapier zu machen war eine neue Idee für mich.

Dies ist eine wirklich schnelle Karte:

Aus einem Streifen Designerpapier wird eine Hülle gefaltet, in die eine Karte gesteckt wird.
Meine Gäste haben die ganz einfache Variante aus DSP gemacht. Meine Musterkarte ist aufwändiger gearbeitet. Die Einsteckkarte habe ich in der aufwändigeren Version um einen halben Zentimeter verkleinert und auf Farbkarton geklebt. Das DSP-Element habe ich etwas kleiner gemacht und ebenfalls auf  Farbkarton in üblicher Kartengröße 14,85 cm x 10,5 cm geklebt. Dabei sieht man dann leider die wunderschön gemusterte Rückseite nicht mehr. Jede Variante hat also etwas für sich.

Sehr viel macht dann natürlich noch die weitere Deko aus. Aber dafür war gestern wirklich keine Zeit mehr. Aber das hat den Vorteil, dass die Dekoration entsprechend des Anlasses erfolgen kann.

Und es gab noch eine Variante, die mich bei Ronda Wade besonders begeistert hat.
Bei dieser Kartenvorderseite sieht man nach dem Öffnen der Karte auch die Rückseite des wunderschönen Designerpapiers:


Einfach toll!

Aus einem Bogen Designerpapier bekommt man nach dieser Kartenform 6 Vorderseiten.

Da wir ja von dem Designerpapier Blütenpracht schon viel verwendet haben, habe ich aus einem Bogen für meine Teilnehmerinnen diesmal alles gleich gehabt.

Das sind die - wieder undekorierten - Karten des Workshops:


Mit einer andersfarbigen Grundkarte sehen sie dann doch gleich wieder unterschiedlich aus. Und die weitere Ausschmückung wird ihr Übriges dazu tun.
Dafür haben meine Gäste jede Kartenform gebastelt und sollten die Projekte des Workshops mit meiner schriftlich ausgearbeiteten Anleitung auch leicht Zuhause nacharbeiten können.

Bei dem Designerpapier Blütenpracht sind auch Bogen dabei, die Blütenrahmen in verschiedenen Größen und eine Blumenbordüre haben. Zum Beispiel dieser:



Zuerst fand ich die nicht schön. Beim Basteln dieser Kartenform jedoch, kam mir eine Idee.
Wenn ich die Kartengröße dem Rahmenformat anpasse...
Einen passenden Umschlag kann ich ja mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge (S. 209) selber machen.


Jetzt finde ich die fertigen Blumenrahmen richtig klasse.
Die Blumenbordüre habe ich mit auf die Vorderseite genommen und mit weiteren Elementen dekoriert. Die rechte Seite wird wohl noch einen Füsterweißen Aufleger bekommen. Dann wird es für mich noch stimmiger.

Ich habe noch andere Verwendungsmöglichkeiten, auch für Reststücke von Designerpapier gezeigt. Da war aber von vornherein geplant, dass sie nicht auch noch zum Workshopbasteln gehörten. *grins*
Die zeige ich Euch beim nächsten Mal.

Zum zweiten Teil der Blogüberschrift "Tolle Neuigkeiten":

Die Alkoholmarker, Stampin' Blends sind endlich in allen erhältlichen Farben bestellbar.

Die volle Farbauswahl der Stampin' Blend's seht Ihr im Katalog Seite 205.
Wenn Ihr bis zum 1. Juli warten könnt, da ist meine nächste Sammelbestellung.
Ansonsten könnt Ihr über meinen Online-Shop bestellen (leider nur in englisch und mit Kreditkarte), oder ihr meldet Euch bei mir (E-mail an schuppan@web.de) und ich bestelle jederzeit für Euch.

Danke, dass Ihr so lange durchgehalten habt.

Bei Fragen meldet Euch gerne.

Ich wünsche Euch einen guten Start in das sonnige Wochenende.
Bis bald

Euer Stempelkeks
Christina