Dienstag, 25. September 2018

Wundervoller Bastelsamstag

Vergangenen Samstag durfte ich mein kleines Bastelbesteck einpacken (Papierschneider, Papierschere, Lineal, Mini-Klebepunkte, Dimensionals, Tombow...) und bin mit meiner Stempelschwester Britta zu unserer Upline Helga gefahren.
Sie hatte auf Wunsch einer weiteren Stempelschwester zum Basteltag mit Fokus auf den Herbst-/Winter-Katalog eingeladen.
(Durch die Hochzeitsvorbereitungen in unserer Familie, habe ich diesmal kein Projekt dazu beigesteuert, sondern mich - nicht nur basteltechnisch - an den gedeckten Tisch gesetzt.)

Helga hatte alles auf Bayerisch dekoriert, schließlich ist Oktoberfestwoche...
Gleich zu Beginn gab es Namensschildchen, die Helga wieder sehr liebevoll für uns vorbereitet hatte:


Aus Datenschutz technischen Gründen habe ich mich bemüht, Fotos ohne die Gesichter meiner Kolleginnen zu machen. Also wundert Euch nicht.

Der Basteltisch lud ebenfalls herbstlich/bayerisch zum Platznehmen ein:


Die Materialien am Platz wurden im Laufe des Tages verarbeitet:


Nach einer kurzen Begrüßung von Helga, bei der sie auch Grüße von Stempelschwestern ausrichtete, die aus diversen Gründen nicht dabei sein konnten, folgte ein klein wenig Geschäftliches. Das gehört an so einem Treffen auch dazu. Immerhin beginnt am 1. Oktober bei Stampin' Up! das neue Geschäftsjahr. Und da gilt es schon mal das noch laufende zu betrachten um eventuelle Ziele noch erreichen zu können.

Dann wurden die Projekte vorgestellt, die wir an dem Tag basteln sollten/konnten.
Katharina hat uns ein Mini-Album mitgebracht,
Anja eine Weihnachtskarte,
und Sigrid eine Rautenbox.
Helga hat natürlich auch Projekte beigesteuert, und zwar drei Stück.
Zwei davon sind Dekoprojekte.
Nach und nach zeige ich sie Euch hier auf meinem Blog.
Begonnen habe ich mit einem Dekoprojekt von Helga.

Dies Bild habe ich gerade bei Helga entdeckt. Da sieht man, dass ich auch da war. Die anderen auf dem Foto haben ebenfalls ihr Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben.


Und dies ist mein Ergebnis dieser Bastelrunde:


Fotografiert habe ich es später Zuhause. Das hatte ich in dem Gewusel bei Helga vergessen.
Nicht zu verachten die Fleißarbeit des Dachdeckens:


"Nein, die Dachziegel wurden nicht einzeln, aber reihenweise durch die Big Shot gekurbelt und aufgeklebt."
Eine sehr schöne Idee finde ich und wir dürfen die Projekte auch als Workshop mit unseren Kunden anbieten. "Danke Helga!"
Bei Interesse gebt mir also Bescheid. Ich habe ja noch weitere Workshoptermine in Planung. *zwinker*

Pünktlich zur Mittagspause war ich mit dem Haus fertig.

Natürlich kam das Essen nicht zu kurz. Das Mitbringen von Speisen reduzierte sich für uns Demos bei diesem Treffen auf Kuchen. Für die mittägliche Stärkung hatte Helga mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter bestens und reichlich gesorgt, ebenfalls typisch Bayerisch :



Upps, den Riesentopf Kürbissuppe habe ich nicht fotografiert. Dafür kann ich Euch aber versichern: "Sie war besonders lecker."
Aber ich habe noch ein Foto vom Nachtisch für Euch:


In der Bastelpause war es wieder sehr schön sich mit Kolleginnen auszutauschen und über Dies und Das zu quatschen.
Da vergeht die Zeit leider immer viel zu schnell. Außerdem standen da für mich und die anderen noch weitere Bastel-Projekte auf dem Plan...

Als Nächstes habe ich das Minialbum mit Katharina gemacht.
Auch hier habe ich erst Zuhause fotografiert und dies ist mein Exemplar:


Einmal aufgeklappt bietet sich dieses Bild:


Die linke Seite hat ein Einsteckfach, die rechte drei Klappen für Fotos o.ä.. Und wenn Ihr die rechte Seite dann noch umklappt:


...ist auf der äußeren Seite ein großes Feld für ein großes Foto. Da kann man auch noch weitere Ideen verwirklichen, wie Klappe mit Magnetverschluss,  oder, oder, oder...
Wenn man von den Tags absieht, habe ich dafür 2 Bogen DIN A4 Farbkarton in Schwarz und zwei Bogen Designerpapier gebraucht. Die Tags habe ich rein gesteckt, damit Ihr erkennen könnt, wo eine Stecklasche ist. Upps! In der Mitte unter den Riegel mit den Katzen kann auch noch was untergeschoben werden. Dann hätte ich aber nicht die schönen Hexen auf dem Foto. *zwinker*

Ihr glaubt es kaum, da war doch glatt schon wieder Essenspause. Der Kuchen rief:


Nicht ganz so Bayerisch, aber superlecker soweit ich beurteilen konnte. (Alle habe ich nicht probiert. *hihi*)

Und dann ging es für mich weiter in die Bastelrunde bei Sigrid, für die Rautenbox.
Hier zeige ich Euch wieder mein Ergebnis:


Eine interessante Form, die mich gleich grübeln ließ, was da wohl rein passt.

Und mit diesem Gedanken beende ich meinen heutigen Bericht.
Denn so schnell, wie er sich liest, ist er leider nicht geschrieben.
Ganz so kurz ist er auch nicht geworden...
Also bleibt neugierig.

Ich treffe noch die letzten Vorbereitungen für meinen Weihnachtsworkshop heute Abend und melde mich bald wieder.

Habt bis dahin eine gute Zeit.
Euer Stempelkeks
Christina

Freitag, 21. September 2018

Stamparatus  und Juchuu! Zubehör

Wie versprochen kommen jetzt die Infos zu den für Euch ab 1. Oktober erhältlichen Zubehörteilen zum Stamparatus.

Kurz zur Erklärung für die, die den Stamparatus noch nicht kennen:
Er ist ein tolles Hilfsmittel,mit dem Jedem scharfe, saubere Stempelabdrücke gelingen.
Für die Stempelmotive, die in mehreren Schichten gestaltet werden, ist er fast unerlässlich. Bei Massenanfertigungen ist er für mich nicht mehr weg zu denken.


Durch die herausnehmbaren Seitenflächen, auf denen die Stempel fixiert werden, kann ich auf sehr einfache Art und Weise meine Stempelabdrücke absolut identisch auf mehreren Papieren positionieren.

Gerne erkläre ich Dir persönlich die Benutzung und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Stamparatus. Melde Dich einfach und wir werden einen Termin finden.

Aber jetzt zum Zubehör:

Zum Einen werden weitere Seitenflächen bestellbar sein. Darüber freue ich mich sehr. Manchmal fehlte mir tatsächlich eine weitere Fläche, damit ich die Stempel nicht ablösen muss, um weitere verwenden zu können.

Unter der Artikelnummer 149700 bekommt Ihr 2 Seitenplatten für 18 Euro.
Mit zusätzlichen Seiten kann ich ganze Landschaften auf mehreren Karten in identischer Ausführung spielend leicht gestalten. Ich denke da zum Beispiel an Weihnachtspost.
Ich erinnere mich an eine Kundin, die mir erzählte, dass sie jedes Jahr nur eine Weihnachtskarte entwirft und diese an alle Freunde, Verwandte... verschickt. So braucht sie sich keine Gedanken machen, wer denn welche Karte im letzten/vorletzten Jahr bekommen hat.
Sehr geschickt!

Zum Anderen wird es kariertes Papier in passender Größe zum Stamparatus geben.


Das finde ich ebenfalls sehr praktisch. Die Grundplatte des Stamparatus hat ja eine Maßeinteilung. Wenn ich aber die Schaumstoffmatte für die Klarsichtstempel auflegen muss, sehe ich diese nicht mehr. Mit dem Papier kann ich mir da wieder eine herzaubern. Wunderbar!
Ich hatte mir, gleich als ich den Stamparatus bekam aus unserem großen karierten Papier (JK S.206) die passende Größe zurechtgeschnitten und sogar einlaminiert, damit ich ein Raster habe. Jetzt ist es viel einfacher. Ich kann dann auch mit Bleistift Markierungen anbringen, die mir bei der Gestaltung meiner Projekte sehr dienlich sein können.
Diese Abbildung zeigt das Zoll-Maß. Die Rückseite ist wie bei dem Großen dann in cm.
Man kann also wieder wunderbar damit arbeiten, egal mit welcher Maßeinheit man gerade an einem Projekt bastelt.
Unter der Artikelnummer 149621 bekommt Ihr 50 Bögen Kariertes Papier im Kleinformat für  7,75 Euro.

Als nächstes Zubehör kann man ab 1.Oktober auch eine weitere Schaumstoffmatte bestellen.
(Artikelnummer 150081, 3,75 Euro)
Sie wird für die Klarsichtstempel auf die Grundplatte gelegt. Eine ist ja beim Stamparatus dabei.
Vielleicht ergibt sich mit der Zeit der Bedarf an einer Neuen. Ich wüsste im Moment keinen Grund, warum ich sie tauschen müsste.
Vielleicht verlegt oder verliert man sie? *zwinker*
Mir kommt gerade die Idee, dass man diese Matte auch als Unterlage für die Klarsichtstempel beim normalen Stempeln ohne Stamparatus einsetzen könnte.
Gummistempel haben ja diese Schaumstofflage direkt unterm Stempelgummi. Bei Klarsichtstempeln gibt es da keine. Um saubere Abdrücke zu erzielen ist es daher sehr hilfreich eine weiche Matte unterzulegen. Zum Beispiel diese, oder wie bisher empfohlen die dickere Stempel- und Perforiermatte im Jahreskatalog S. 206.

Wer jetzt total begeistert ist, (wie ich *grins*) kann die gezeigten neuen Zubehör-Produkte unter einer Artikelnummer 151050 komplett als STAMPARATUS - ZUBEHÖRPAKET für 29,50 Euro bestellen. Ich erspare Euch das Nachrechnen: Dabei habt Ihr keine Ersparnis, außer in Eurer Zeit. Ihr braucht nicht alle Artikelnummern aufzuschreiben. *zwinker*
Für Euch, als Kunden sind die Zubehörteile ab 1. Oktober 2018 bestellbar, für uns Demos ab sofort. Meine sind unterwegs. *grins*

Nur zur Ergänzung:
Die Magnete waren und sind auch weiterhin bestellbar. Artikelnummer 148213, 2 Stück, 15,00 Euro.
Die können tatsächlich mal nötig sein. Da es sehr starke Neodym-Magnete sind, brechen sie leicht, wenn sie aneinanderklatschen. "Leider" Also aufgepasst. *zwinker* (Ist mir aber auch schon passiert, trotz Aufpassen.)

Ihr möchtet zum Wochenende noch etwas Kreatives sehen?
Upps!
Bei den ganzen Aufregungen vor der Hochzeit habe ich doch tatsächlich vergessen die "Karte", die ich für das Brautpaar gemacht habe zu fotografieren! *lach*
Ihr müsst Euch also gedulden, bis ich das nachgeholt habe. (wie blöd aber auch...)

Aber ich zeige Euch einen Geld-Geschenk-Rahmen, den die Freundin unseres ältesten Sohnes für die Brautleute gemacht hat. Sie hatte die Idee im www gesehen und fragte mich, ob ich ihr bei der Umsetzung helfen könnte. Mit den Stampin' Up! Produkten, die sich in diesem Haushalt befinden, war das gar kein Problem:


Jetzt ist der Beitrag doch wieder so lang geworden. Dafür aber hoffentlich informativ für Euch.
Wenn Ihr Fragen habt, scheut Euch nicht mich anzurufen.
Ich bin gerne Demonstratorin und Kunden-Service steht für mich an erster Stelle.

Jetzt gehe ich in die Küche Kuchen backen.
Morgen fahre ich mit einer weiteren Kollegin zum Teamtreffen bei meiner Upline! Helga.
Ich werde Euch berichten. (Ob der Bericht dann kürzer wird, kann ich nicht versprechen.*zwinker*)

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Donnerstag, 20. September 2018

"Das geht ja gar nicht..."

war das Erste, was meine Workshop-Besucher gestern sagten, als sie zum Basteltisch kamen.
Ich habe es gewagt eine andersfarbige Tischdecke zu kaufen.
Es war eine Neue nötig und ich habe keine Orange-Farbene bekommen! Ich fand das auch blöd. Ihr könnt mir jetzt glauben, oder nicht. Es bastelt sich an einer leuchtend fröhlichen Tischdecke besser. *zwinker* Jedenfalls ist das schon komisch.
Aber meine Gäste haben die Feuertaufe an einer farblosen Tischdecke wunderbar gemeistert:


Ich finde es toll, wie unterschiedlich die Kalender-Memo-Boards geworden sind.
Das bestätigt mein Prinzip bei den Workshops: die Teilnehmer bekommen nicht Alles als Bastelpaket vorgeschnitten, sondern sollen die Möglichkeit haben eigene Ideen umzusetzen.
Wer möchte, kann ja eins zu eins nachbasteln. Auch da spricht Nichts gegen.

Mein Muster sah übrigens noch ganz anders aus:


Aber ich zeige Euch die Ergebnisse nochmal einzeln:


Auch ich lasse mich von meinen Kundinnen inspirieren. Als mich Eine nach dem "Stempelset mit dem Kaffee" fragte, habe ich die Idee aufgegriffen und für meinen weltbesten Ehegatten ein Board für sein Dienstzimmer gemacht.


Hier wollte jemand mit den Stampin' Blends colorieren:


Und hier waren Blätter und Ihre Lieblingsfarben gefragt:


Ich danke meinen Workshop-Teilnehmerinnen für den kurzweiligen Abend.
Ihr habt tolle Projekte gemacht.

Die Grundidee habe ich bei Ivonne Winkler gesehen. Das Einzige, was die Entwürfe noch gemein haben, sind die Maße der Grundplatten, das Verwenden der Holzkisten Framelits als Zettelbox und der kleine Abreißkalender. Die künstlerische Gestaltung hebt sich dann doch in vielen Punkten ab.
Euch hier alle verwendeten Stempelsets aufzuzählen, wäre mir jetzt zeitlich zu viel. Ich muss gleich los. Aber bei Fragen schreibt mir doch gerne einen Kommentar. Darauf antworte ich und allen Interessierten stehen dann die Infos zur Verfügung.

Heute Abend Sammelbestellung!
Aus Zeitgründen (Ich muss jetzt wirklich los.) verschiebe ich die Infos von Stampin' Up! zu Ergänzungsteilen für den Stamparatus, die es ab 1.Oktober geben wird, auf morgen. Bleibt also neugierig.

Euer Stempelkeks
Christina

Montag, 17. September 2018

Hochzeit und Schnäppchenjäger aufgepasst


Stampin' Up! hat die Ausverkaufsecke (Clearance Rack) im Online-Shop wieder aufgefüllt. Neue Schnäppchen, die nur noch begrenzt verfügbar sind, haben zum Teil einen Preisnachlass von bis zu 60%. Da heißt es schnell sein. Greift zu und bestellt gleich, bevor die Produkte ausverkauft sind.

Über den Online-Shop geht es am schnellsten. Da bekommt Ihr auch direkt Rückmeldung, ob Euer Wunschprodukt noch erhältlich ist.
Auch im Online-Shop könnt Ihr Eure Bonus-Gutscheine aus dem August einlösen. Bis 30. September 2018 sind diese noch gültig.

Mir ist die Internetverbindung heute abgebrochen, daher kann ich erst jetzt den Post weiter schreiben, bzw. absenden.
Ich kann nicht sagen, welche Schnäppchen jetzt noch in der Ausverkaufsecke sind.
Schaut mal drüber.
Ich poste das auch jetzt sofort.
Kreatives schiebe ich später nach.
Bis gleich...

... Hier bin ich wieder.
Das Wochenende war gefüllt mit sehr emotionalen Momenten:
am Samstag um 15 Uhr in St. Peter und Paul hier in Ratingen war die kirchliche Trauung unseres Sohnes mit seiner bezaubernden Braut und anschließend die Feier.

Nachtrag: Juchhu, ich habe erste Fotos des Brautpaares von der fantastischen Fotografin und darf sie auf meinem Blog veröffentlichen:


 Ich bin absolut begeistert. Die Beiden sind so ein tolles Paar!


Direkt im Anschluss an die Kirche waren die Beiden zum Fotoshooting ganz in der Nähe.


Das Wetter hat "Gott sei Dank" auch mitgespielt.


Und auf diese Idee muss man auch erst mal kommen. "Entschuldigung Magdalena, ... muss frau auch erst mal kommen." *zwinker*

Herzlichen Dank für die wundervollen Fotos!

Im Vorfeld hatte mich die Trauzeugin angesprochen, ob ich Ihr bei der Umsetzung des Gästebuches helfen könnte. Meine Schwiegertochter hatte da eine gewisse Vorstellung und gab diese an sie weiter.
Um alle Ideen umsetzen zu können, haben wir uns für das Album aus der Reihe "Erinnerungen und mehr" in der Größe 15,2 cm x 20,3 cm entschieden (JK S. 194). Das Cover ist naturfarben gehalten und wir haben es mit dem Monogramm der Brautleute und der Farbkombination der Hochzeit gestaltet.
Die Framelits Formen Bestickt durchs Jahr aus dem Augustangebot fanden wir dafür sehr passend.
Die gestickten Ränder verleihen den Stanzteilen ein edles Aussehen. Schade, dass sie nicht mehr angeboten werden. Auch der Stempel mit dem geschwungenen "love" ist nicht aus dem aktuellen Programm. Aber ich habe die Produkte, und wenn sie im Gestaltungsprozess passen, werden sie auch verwendet.


Die dazugehörigen Hüllen haben eine gemischte Sortierung. Es sind viele unterteilte Hüllen dabei und zwei DIN A5 große.
Wir schnitten in den verschiedenen Größen Kärtchen aus flüsterweißem Farbkarton. Diese wurden  mit dem geschwungenen "love" und den Ringen (wie auf dem Cover des Albums) in Heideblüte bestempelt. Mit Hilfe des Stamparatus war das sehr einfach und alle Karten sind identisch gestaltet. Das ist und bleibt genial.
Einen Stampin' Spot habe ich mit dem Nachfüller Heideblüte gefüllt. Passende Acrylblöcke zum Stempelset Kurz gefasst sowie eine kleine Stempelanleitung haben wir ebenso mitgenommen
Alles zusammen legten wir auf einem "Gästebuch-Tisch" bereit:


Dazu kam ein Aufruf des Brautpaares:


Die Idee fand großen Anklang und nachdem die Technik dann funktioniert hat, wurden Aufgaben erfüllt, Fotos gemacht und direkt ausgedruckt.

Manche klebten die Fotos mit den "Aufgaben-Losen" zusammen auf die vorbereiteten Kärtchen, Andere schrieben auf die Kärtchen einen Gruß oder Glückwünsche fürs Brautpaar, und so füllte sich das Gäste-Album im Laufe des Abends immer mehr.

Die Trauzeugin hatte außerdem vorgedruckte Karten besorgt, die einen Lückentext hatten (zwei verschiedene). Auch damit wurde so manche witzige Idee heraus gekitzelt. *zwinker*

Ich hatte richtig Freude daran zu sehen, wie sich die Gäste kreativ beteiligten.

Das Brautpaar hat damit eine wunderschöne Erinnerung an diesen Tag.

So ein Album als Gästebuch zu wählen, fanden die Trauzeugin und ich deshalb ideal, weil es nie als halbleeres Buch enden würde. Man kann sich ja im Vorfeld nicht sicher sein, wie die Gäste mitmachen. Wir haben beide auch schon Gästebücher gesehen, in denen am Ende mehr leere, als beschriebene Seiten waren. Das ist schade und wird hierbei nicht passieren können.

Die Gäste, die nur Ihre Anwesenheit bekunden wollen, nehmen ein kleines Kärtchen und brauchen nur unterschreiben.
Andere möchten etwas mehr schreiben, oder es mit einem Foto ergänzen und wählen die mittlere Größe. Und die, die sich kreativ austoben möchten und vor Ideen übersprudeln, haben auf der DIN A5 großen Karte ausreichend Platz.
Die kleineren Kärtchen finden in den unterteilten Hüllen einen schönen Platz und ergänzen sich zu einer vollen Seite. Die großen Karten füllen eine eigene Hülle und die leeren Hüllen werden am Schluss einfach raus genommen.

Die Art der Giveaways für die Gäste war auch schon lange geplant. Sie hatten eine Idee mit den Süßigkeiten-Röhrchen aus dem vergangenen Herbst-/Winter- Katalog:


Das Bestempeln der flüsterweißen Aufsteller war Fleißarbeit des Brautpaares. *grins*
Gefüllt waren sie mit Kakao, Früchtetee und Schoko-Cappuccino. Auf der Unterseite stand die entsprechende Zubereitung.
Auch diese Idee hat den Gästen sehr gefallen.

So, das war es für heute auch schon.
Donnerstag geht meine nächste Sammelbestellung raus. Wenn Euch jetzt die Lust auf Basteln gepackt hat, schaut in die aktuellen Kataloge und bestellt Euch bei Bedarf das nötige Material. Gerne berate ich Euch auch.
Mittwoch ist bei mir der nächste Workshop.

Termine für eine Stempelparty oder einen eigenen Workshop für Euch kann ich auch noch anbieten.
Meldet Euch einfach per Email an schuppan@web.de oder telefonisch: 02102 84 11 11.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Mittwoch, 12. September 2018

Stempeltreff 10 im September

Letzten Montag hat wieder unser Stempeltreff 10 stattgefunden. Wir trafen uns bei Birgit, und Anja hatte die Vorbereitung des Bastel-Projektes übernommen. "Besonderer Dank dafür an Euch Beide."
Ich habe immer noch mit meinem Fuß zu kämpfen (Ja, ich weiß Samstag ist Hochzeit...).
Trotzdem habe ich es mir nicht nehmen lassen eine Kleinigkeit für die Anwesenden vorzubereiten.
Der Stempeltreff 10 hatte immerhin diesen Monat Geburtstag. Zwei Jahre trifft sich mein Team schon monatlich am Zehnten zum gemeinsamen Basteln. "Danke für viele schöne Stunden mit Euch!"


Dafür habe ich unsere MINISCHACHTELN MIT TRAGEGRIFF (JK S.193) in SCHIMMERWEIß genommen und mit der SCHWAMMWALZE ( JK S.203) kürbisgelb eingefärbt.


Hier ist eine Liste der Stampin Up! Produkte:
Die verwendeten Stempel sind:
"Stempel-Ass" aus KITTELKREATIONEN (JK S.61)
"Wunderbar mit jedem Jahr" aus KLITZEKLEINE GRÜSSE (JK S.46)
"2" aus PICK A PENNANT (JK S.173)
" Du bist wirklich toll! " aus IN SCHÖNSCHRIFT (JK S.11)
"Kreativität macht Freu(n)de" aus KREIERT MIT LIEBE (JK S.179)
"Grosses Dankeschön für Alles" aus GRUSSKOLLEKTION (JK S. 21)
Die kleine Schere ist ebenfalls im STEMPELSET KITTELKREATIONEN.
Der kürbisgelbe Stanzkreis ist mit der 1- 3/4" (4,4cm) Kreisstanze (JK S.210) und die Flüsterweißen, mit Text in kürbisgelb bestempelt sind mit der 1-1/2" (3,8cm) Kreisstanze gemacht.
Zum Anbinden habe ich SILBERN GESTREIFTE KORDEL (Flüsterweiß) (JK S.201) genommen.

Jetzt aber zum Projekt, das Anja für uns mitgebracht hatte: eine drehbare Box.
Sie hatte sie im Internet in einem Video  gesehen.
Wie immer gab es vorher eine Materialliste und so entstanden wieder verschieden bunte Projekte. Beim Designerpapier und den Stempeln/Framelits wurde auch auf ältere, nicht mehr erhältliche Produkte zurückgegriffen. Aber das ist ja nicht schlimm. Sie dürfen und sollen ja auch benutzt werden. *zwinker*
Und das sind die Ergebnisse des Abends:


Durch Ziehen des Bandes dreht sich die Innenschachtel und die kleine Süßigkeit darin wird sicht- und greifbar (hier geschwärzt aus Copyright-/ Werbe-Gründen).
Conni hatte Ihre Schachtel auch noch von innen verziert:


Es war wieder ein sehr schönes entspanntes Treffen. Ich freue mich immer sehr darüber, wie selbstverständlich sich im Team geholfen wird. Sei es mit Tipps, kleinen Handgriffen, Aushelfen mit Material und so weiter. Ihr seid Spitze. Nur beim Stillen konnten wir Anja nicht helfen. Sie hatte ihren süßen 6 Wochen (alten) jungen Sohn mit.(Warum sagt man bei so einem kleinen Zeitfenster eigentlich "alt"?)
Ja, wie die Zeit vergeht. Meine Söhne waren auch mal so klein und jetzt haben wir Samstag die erste kirchliche Trauung.

Darauf freuen wir uns alle sehr. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe vorher noch einmal hier zu posten.
Wenn nicht hoffe ich, dass Ihr mir verzeiht und wünsche vorsichtshalber jetzt schon mal ein schönes Wochenende.

Stopp: Beinah hätte ich vergessen Euch das Bild zu zeigen, das Anja mir abends noch geschickt hatte, nachdem sie wieder zuhause angekommen war:

'Vielen Dank für schöne kreative 2 Jahre.' stand dabei.
"Danke Anja, das kann ich nur zurück geben."

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina

Samstag, 8. September 2018

Schachtel "zum Mitnehmen"

Ich liebe Verpackungen und als ich im Herbst-/Winter-Katalog (S.50) die THINLITS FORMEN ZUM MITNEHMEN (Art.Nr.147927) gesehen habe, wusste ich sofort: "Die muss ich haben."
Sie waren auch sofort in meiner Bestellung und so habe ich damit gewerkelt.
Da ich gar keine Verbindungen zu Halloween habe, ist meine erste Variante auch völlig anders ausgefallen.


Okay, bei der Farbe könnte man doch an Halloween denken. Aber wer mich kennt, weiß, dass "Orange" meine Farbe ist. Hier habe ich kürbisgelben Farbkarton für die Schachtelteile genommen. *grins*

Von der Seite sieht meine Schachtel so aus:


Ich habe Euch mal eine bebilderte Anleitung vorbereitet, damit Ihr sehen könnt, wie ich sie gemacht habe:

Ihr braucht zwei Stanzteile der Schachtel,


,die ihr mit den Bodenteilen aufeinanderklebt:


Die seitlichen Klebelaschen habe ich mit doppelseitigem Klebeband versehen. Das erleichtert mir das saubere Zusammenkleben. (Bei Verwendung von Flüssigkleber verschmiere ich bei so kleinen Klebelaschen oft den Kleber.)
Um die Seitenteile anzukleben, knibble ich erst mal nur ein kleines Stück der Schutzfolie ab und knicke es zur Außenseite:


Dann lege ich die Seitenteile passgenau aufeinander. Da ich die Schutzfolie noch nicht ganz abgezogen habe, kann ich gut ausrichten, ohne dass mir Alles schon anklebt:


Wenn ich der Meinung bin, dass es gut übereinanderliegt, ziehe ich die Schutzfolie zur Seite weiter ab... 


... , bis sie ganz raus ist:


Damit habe ich dann eine schöne Kante:


So verfahre ich an allen vier Seiten.
Von oben sieht die Schachtel dann so aus:


Ihr erkennt, dass die Seiten verschieden breit sind. Die kurzen Seiten werden nach innen geknickt:


Die langen Seiten haben Einschnitte, die ca bis zur Mitte gehen:


Diese werden jetzt ineinander geschoben...


...und verschließen die Box.

Für die Verzierung der Seiten habe ich mir ein Muster in Kürbisgelb mit dem Wirbel aus dem Stempelset FLOCKENFANTASIE (H/W S.39) auf Flüsterweißen Farbkarton gestempelt.
Bei den THINLITSFORMEN ZUM MITNEHMEN ist auch ein Thinlit dabei, welches einen Seitenaufleger für die große Fläche ausstanzen lässt.
Davon habe ich drei Teile ausgestanzt. Zwei davon brauchte ich aber schmaler. Dafür habe ich an der Seitenwand Maß genommen und mir mit Folienstift eine Markierung oben und unten auf das Thinlit gemacht. Damit nichts verrutscht, habe ich beides mit Klebeband fixiert und durch die Big Shot gekurbelt:


Auf diese Weise kann ich auch die schmalen Seiten mit einem passenden Seitenaufleger verzieren.
Für die Vorderseite habe ich ein Herz ausgekurbelt, das ebenfalls in dem Thinlitsset enthalten ist.
Darauf habe ich "Für Dich" aus dem Stempelset LANDLEBEN (H/W S.43 Art.Nr. 148435) gestempelt und wieder mit dem Wirbel verziert.
Vor dem Aufkleben habe ich alle Seitenaufleger mit einem Schwämmchen und kürbisgelber Farbe gewischt. Dann sind die Übergänge vom weißen Aufleger zum kürbisgelben Untergrund nicht so hart.


Die kürbisgelbe Halbperle habe ich mir selber gemacht. *zwinker*
Mit den Stampin' Blends lassen sich nicht nur die Halbperlen (BASIC PERLENSCHMUCK JK S.197, Art.Nr. 1442199) wunderbar einfärben:


So kann ich passend zu meinen Projekten die Halbperlen farblich anpassen. Mit dem Herbst-Winter-Katalog sind noch weitere Stampin'Blends dazu gekommen. Die neuen Farben sind alle abgebildet auf Seite 34. Echt Super!
Ja und damit ist meine Schachtel zum Mitnehmen auch schon fertig.

Da ich weiß, dass man von Fotos schlecht auf die reelle Größe schließen kann, habe ich hier noch Fotos der Schachtel auf unserem karierten Papier für Euch:
Die Höhe beträgt ca 5,1 cm:


Die Bodenplatte hat die Maße 4,3 cm x 3,2 cm.


Die Schachtel ist zwar nicht riesig, aber nette kleine Süßigkeiten passen Diverse hinein. Außerdem ist sie natürlich auch geeignet für Geldscheine. Gewisser Schmuck würde auch reinpassen, die hochmodernen "Autoschlüssel" kenne ich nicht... *zwinker*

Ich hoffe meine Idee gefällt Euch.
Und ich will ehrlich sein: da ich ja kein Halloween-Fan bin, habe ich mir nur die Thinlits bestellt.


Für alle Halloween-Freunde bietet sich natürlich das Produktpaket mit 10% Ersparnis an. Ihr findet die Abbildungen im Herbst-/Winter Katalog auf der Seite 50.

Jetzt wünsche ich allen ein schönes Wochenende.
Wir sind zu einer Feier eingeladen und ich hoffe heute Abend wieder etwas laufen zu können, ohne dass mir nach 5 Minuten mein Fuß wieder fürchterlich weh tut.

Bis bald.
Euer Stempelkeks
Christina