Freitag, 12. Februar 2016

Hallihallo
Ich weiß ja nicht, ob Ihr es bemerkt habt: Ich war tatsächlich eine Woche mit meinem Mann weg. (Das war auch ganz gut so, sonst hätte er in den Einsatz gemusst.)  ;-)
Wir waren letzten Herbst im Allgäu, ich berichtete Euch davon. Der Forggensee dort, ist ein Stausee, der ab Ende Oktober sehr weit abgelassen wird, damit er im Frühjahr das Schmelzwasser auffangen kann. Das Schauspiel, dass man im abgelassenen Zustand die abgesägten Bäume und auch Grundmauern der früher dort ansässigen Gebäude sehen kann, wollten wir uns nicht entgehen lassen:
Baumstämme, die im Boden fest verwurzelt sind und Ihre Ausläufer im noch vorhandenen Restsee haben...
... oder trocken liegen.
Eine alte Allee, die man nur an den Baumstümpfen rechts und links noch erkennen kann.
Oder Viehtränken innerhalb Stall-Grundmauern, bei denen der Wasserzulauf aus dem Seeboden kommt.
Sehr interessant und eigenartig dort durch zu laufen.
Aber das Lustigste: wir hatten dieses Jahr eigentlich keine Lust auf Rosenmontagsumzug. Da konnten wir ja noch nicht ahnen, dass dieser wettertechnisch abgesagt werden würde. Aber im Nachbarort gab es Faschingsdienstag einen Fastnachts-Umzug. Keine Angst, es folgt keine Bilderflut von Karnevalswagen, obwohl die sehr interessant waren. Aber zum Schluss sahen wir dieses Exemplar von karnevalistischem Frohsinn:
Na ja, ob der Hund daran Spaß hatte? Auf jeden Fall konnte ihm nicht so schnell kalt werden.
Abgefahren sind wir dann gestern bei strahlendem Sonnenschein:
Das war der Blick aus unserem Fenster. Einfach nur herrlich!

Aber der Alltag hat uns schon wieder.
Heute Abend kommen sieben Frauen zum Workshop. Eine Frauengruppe, die sich schon sehr lange trifft. Dieses Mal soll es ein Bastelabend bei mir werden. Ich freue mich sehr darauf.
Ich bin auch dabei die bebilderte Fotoanleitung des "springenden Punktes" vorzubereiten. Vielleicht schaffe ich es, diese übers Wochenende zu posten.

Bis bald
Euer Stempelkeks
Christina





 

Kommentare:

  1. Beeindruckende Bilder...
    Lieben Gruß,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadja,
      es waren auch wirklich sehr beeindruckende Momente auf dem Boden des Sees.
      Liebe Grüße,
      Christina

      Löschen