Sonntag, 20. August 2017

Anleitung Stifte und Schulranzen
Eigentlich ist es nicht üblich, dass ich Anleitungen aus dem Workshop hier poste.
Heute mache ich eine Ausnahme. Ich habe viele Anfragen von Stampin' Up! Kolleginnen bekommen.
Wie das kommt? Das erkläre ich Euch gerne. Stampin' Up! ist eine innovative Firma und so nutzt sie auch soziale Netzwerke. Für eine Schulung unter Kolleginnen wurde vor geraumer Zeit eine Facebook-Gruppe gegründet. Um daran teilnehmen zu können, musste ich mich also bei Facebook anmelden. Bisher bin ich auch nur in dieser geschlossenen Gruppe unterwegs! Aber genau dort, habe ich meine Goodies für den gestrigen Workshop mit dem Schulranzen gezeigt:
Ich habe als süße Begrüßung für meine Workshop-Teilnehmer ein XXX (Nachtrag: Leider darf ich Süßigkeiten nicht nennen. und muss es daher löschen.)in Stiftform eingepackt. Das war eigentlich das, was ich meinen Kolleginnen zeigen wollte. Ziemlich zügig bekam ich ganz viele "Likes" und Kommentare. Darin waren die Anfragen zu einer Anleitung, aber nicht nur der Stifte, sondern auch zum Schulranzen.
Vielen von Euch ist der Schulranzen aus dem Netz bekannt. Etliche Anleitungen schwirren herum, auch mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten. ( S.204). Ich hatte die Grundidee auch im Netz gesehen, die Maße gefielen mir aber oft nicht. So habe ich letztendlich einen "eigenen" Ranzen kreiert.
Bei den Stiften sah das ganz anders aus. Die Idee dazu hatte ich schon, als ich meinen Beispielranzen mit den Aquarellstiften von Stampin' Up! für die Workshop-Seite fotografiert hatte. Runde Süßigkeit gibt es auch, also ran an den Skizzenblock. Es folgten Versuche der Gestaltung der Spitze. Nicht ganz so einfach. Mein "mathematisches Gehirn-Areal" war gefordert. Zum Schluss hatte ich eine passable, aber friemelige Lösung.
Damit auch fremdsprachige Leser die Anleitung verstehen können, habe ich eine Fotoanleitung gemacht. Es folgt also eine Bilderflut, angefangen mit einem Schnittmuster. Anschließend zeige ich Euch Schritt für Schritt, wie ich gearbeitet habe.
Ihr habe Farbkarton in Saharasand genommen. Ich bin für möglichst wenig Verschnitt. So kommt es zu einem krummen Papiermaß. Aber damit könnt Ihr 6 Stifte aus einem Bogen Farbkarton machen:
14,9 cm x 7 cm ist die Ausgangsgröße.
Ich verwende bei meinen Anleitungen verschiedene Farben:
rote Striche stehen für Bergfalte ^,     grüne Striche bzw. Kreuze für Schnitt bzw. Wegschneiden.
Den Farbkarton legt Ihr mit der langen Seite auf den Papierschneider und falzt bei 3 cm. (Für die kleinen Maße nehme ich gerne die rechte Seite neben der Falz-/Schnittlinie. Dann habe ich für  den Farbkarton eine längere Anlegekante.)
Den Farbkarton umdrehen und an der anderen Seite bei 1,9cm eine Falzlinie ziehen. "Upps!" dazu habe ich kein eigenes Bild. Ihr seht die Falzlinie aber auf dem nächsten, wo ich bereits die senkrechten Linien im Abstand von je 1 cm mache.
rechte Seite bei 1, 2 und 3 cm; umdrehen und weiter
4 cm, 5 cm, 6 cm.
Bei den senkrechten Falzlinien in dem 1,9 cm-kurzen Stück (im letzten Bild oben) bis zur Querfalz die Falzlinien ganz raus schneiden. Dann lässt sich der Stift am Schluss ohne seitliche Überstände besser schließen:
An der anderen Seite brauchen wir noch Markierungen für die Spitzen. Ich nutze dafür sehr gerne unser kariertes Papier (S.217). Das spart mir den Griff zum Lineal und ich habe beide Hände frei. ;-)

Jetzt nach Foto bearbeiten:
nächster Schritt:

und Klebeband:

...anschließend gut die kleinen Klebelaschen falzen! Das erleichtert das Zusammenfügen:
Spitze für Spitze aneinanderkleben. Überstehendes Klebeband stört nicht, einfach mit drunter schieben...
...bis alle Spitzen aneinander kleben:
Die seitliche lange Klebelasche des Stiftes habe ich jetzt mit Tombow bestrichen (Mehrzweckflüssigkleber), den letzten Klebestreifen abgezogen und den Stift geschlossen. "Upps!", wieder kein Bild. aber Ihr kriegt das auch ohne Foto hin.
Den Kleber etwas antrocknen lassen, bevor ihr das XXX rein steckt.
Einzeln die gegenüberliegenden Laschen übereinanderlegen, den letzten mit ein wenig Tombow bestreichen:
Etwas antrocknen lassen, damit sich der Stift zum Entnehmen leichter öffnen lässt. Das ist ja einer der Vorteile dieses Klebers: angetrocknet und dann erst zusammen gedrückt, lässt sich die Klebestelle wieder öffnen.

Mit dem XXX gefüllt, habe ich den Gruß "Von mir für dich" aus dem Stempelset Kleine Wünsche, (S.36) in espresso aufgestempelt.
Um die Spitze gleichmäßig mit einem Stampin' Write Marker anzumalen, habe ich wieder mein kariertes Papier zu Hilfe genommen:
So kann ich alle Seiten gleich hoch anmalen.(Hier bei 1 cm)
Zum Schluss habe ich alle Stifte mit Ihrer Farbe und einem Schwämmchen gewischt. So sehen sie noch mehr nach echtem Buntstift aus:
Das war die Anleitung für meinen Stift. Etwas frickelig, aber durchaus machbar.
Viel Spaß dabei!
Die Anleitung zu der Art, wie ich den Schulranzen mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gemacht habe, kommt jetzt auch noch. Aus technischem Unwissen und "übers Wochenende nicht anwesendem Sohn" kann ich diese nur mit Tricks selber hochladen. Ich habe Fotos der Workshop-Anleitung gemacht und hoffe, dass Ihr sie erkennen könnt:
An dem langen Teil (Rückseite mit Deckel) die Ecken abrunden.
Aus den beiden zuerst geschnittenen cm-Streifen Farbkarton folgende Stücke schneiden:
- 2 Stück 1cm x 14 cm für die Schulterriemen, beide Endstücke bei 1/2 " oder 1,5 cm falzen und abrunden;
-1 Stück 1 cm x 8 cm für den Tragegriff, alle Ecken abrunden;
-2 Stück 1cm x 5 cm für die Verschlüsse vorne, an je einer kurzen Seite abrunden.
Natürlich wünsche ich Euch viel Spaß beim Basteln. An dem Designerpapier könnt Ihr erkennen, dass die Anleitung ganz schön alt ist. Während eines Workshops bin ich ja anwesend und kann weitere Tipps geben.
So zeige ich Euch hier noch die Ranzenparade nach dem Workshop:
Sollte jemand mit dieser Anleitung nicht klar kommen, dann melde Dich bitte.
Ansonsten wünsche ich allen kreativen Menschen viel Spaß bei dem, was sie tun.
Ich habe ihn auf alle Fälle und auch immer wieder bei meinen Workshops und Stempelparties.
Gerne stecke ich Euch auch persönlich an mit meiner Freude an den aufeinander abgestimmten Produkten von Stampin' Up!, die das Kreativsein so einfach machen.
Sämtliche verwendeten Materialien können über mich bestellt werden. Schickt mir einfach eine E-Mail mit Euren Wünschen und ich melde mich schnellst möglich zurück.
Viel Spaß beim Kreativsein wünscht
Euer Stempelkeks
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber kannst du unter Datenschutzerklärung nachlesen.